Nun haben auch die "Freien Wähler – Bürger für Furtwangen“ (FWV) ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im Mai nominiert. Für die 18 Sitze im Gemeinderat bewerben sich auch 18 Kandidaten.

18 Bewerber für 18 Sitze

Von den vier aktuellen Gemeinderäten der FWV-Fraktion im Gemeinderat stellen sich alle auch wieder zur Wahl: Georg Herth, Rainer Jung, Wolfgang Kern und Anja Siedle. Bei der Nominierungsversammlung wurde auch die Reihenfolge der Kandidaten auf der Liste festgelegt. Hierbei entschied man sich für das direkte Wahlverfahren, die Listenplätze wurden also nach dem Wahlergebnis der geheimen Abstimmung vergeben.

Der Freie-Wähler-Fraktionssprecher Rainer Jung zeigte sich erfreut, dass man nach intensiver Suche wieder 18 Kandidaten präsentieren könne. Besonders positiv sei die Tatsache, dass auf der Liste der FWV fünf Frauen vertreten seien. Ebenso erfreulich sei es, dass es eine junge Liste sei, allein zehn der 18 Kandidaten seien jünger als 45 Jahre. Die Kandidaten der FWV für den nächsten Furtwanger Gemeinderat in der Reihenfolge ihrer Nominierung für die Wahlliste sind:

1. Georg Herth, 53 Jahre, Geschäftsführer; er ist seit zwei Jahren im Gemeinderat. Seine Themen sind die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und Standortsicherung.

2. Anja Siedle, 46 Jahre, Industriekauffrau; sie ist vier Jahre im Gemeinderat und 15 Jahre im Ortschaftsrat Schönenbach. Ihre Themen sind die Anliegen der Bürger, Jugend- und Vereinsarbeit, Kindergärten und Schulen sowie die Unterstützung aller Ortsteile.

3. Ingo Hermann, 57 Jahre, Geschäftsführer; seine Themen lauten Infrastruktur, Schulen und Bildung.

4. Annette Zandomeni, 44 Jahre, selbstständig; sie möchte sich für attraktiven Lebensraum für Familien und Senioren engagieren und hat Furtwangen als Wirtschaftsstandort im Blick.

5. Rainer Jung, 63 Jahre, Volkswirt und Informatiker; er ist seit 25 Jahren im Ortschaftsrat Neukirch, 20 Jahre Ortsvorsteher, 20 Jahre Gemeinderat und zehn Jahre Kreisrat. Stadtentwicklung und Wohnen, die medizinische Versorgung und Einkaufsmöglichkeiten interessieren ihn besonders, ebenso der finanzielle Spielraum der Stadt, Mobilität innerorts und nach außen.

6. Yvonne Messmer, 41 Jahre, Angestellte; sie möchte Ideen entwickeln, damit Furtwangen lebenswert und ein Zuhause auch für nachfolgende Generationen bleibt.

7. Mario Ketterer, 36 Jahre, Kaufmännischer Leiter; er hat attraktiven Lebensraum für junge Familien im Blick sowie die sinnvolle Verwendung öffentlicher Mittel.

8. Wolfgang Kern, 71 Jahre, Verwaltungsdirektor a. D.; er ist bereits 15 Jahre im Gemeinderat und fünf Jahre als stellvertretender Bürgermeister im Einsatz. Seine Themen sind die städtische Haushalts- und Finanzwirtschaft, Verbesserung der Parkraumsituation, Sicherung des Standorts der Hochschule und die Vorbereitung der Stadt auf den demografischen Wandel.

9. Daniel Armbruster, 31 Jahre, SAP-Berater; er möchte sich für bezahlbaren Wohnraum für junge Familien engagieren und die Vereine stärken.

10. Andreas Müller, 49 Jahre, Geschäftsführer; seine Themen lauten Erschließung des Ortsteils Rohrbach mit Breitband und Radweg, Arbeiter- und Fachkräftemangel in allen Bereichen, Einzelhandel, Gastronomie, Handwerk und Industrie in Furtwangen sowie Öffentlicher Nahverkehr.

11. Odin Jäger, 57 Jahre, Geschäftsführer; er war 13 Jahre Mitglied im Gemeinderat. Industrie, Handel und Stadtbild hat er im Visier.

12. Ralph Wehrle, 42 Jahre, Verfahrensmechaniker; er ist seit zehn Jahren im Ortschaftsrat Schönenbach. Digitalisierung und Mobilität, die medizinische Versorgung im Bregtal sowie interkommunale Zusammenarbeit sind seine Steckenpferde.

13. Benjamin Dorer, 24 Jahre, Bankbetriebswirt; er möchte sich für den Erhalt des Wirtschaftsstandortes Furtwangen und die Digitalisierung einsetzen.

14. Denis Renner, 29 Jahre, Steinmetzmeister; er hat die Stärkung des Handwerks im Blick, alternative Energien sowie den Erhalt und Ausbau der Loipen.

15. Marco Trenkle, 32 Jahre, Industriefachwirt; sein Thema sind vor allem junge Familien.

16. Antje Jäger, 39 Jahre, selbstständig; sie möchte sich für den Erhalt der Freizeiteinrichtungen einsetzen, ebenso für Vereine und bürgerschaftliches Engagement und das Radverkehrskonzept.

17. Wolfgang Zahner, 63 Jahre, Raumausstattermeister; seine Themen lauten Lebensqualität und Wohnen und Einkaufen für Jung und Alt im Einklang mit der Natur.

18. Sabrina Löffler, 30 Jahre, Industriekauffrau; sie möchte sich für junge Familien, Kindergarten und Schule engagieren.