In der Anne-Frank-Schule waren es 24 Schüler, die in einer Feierstunde offiziell in die Schule aufgenommen wurden und damit künftig eine Klasse bilden werden. Begrüßt wurden die Schüler und Eltern dabei von Lehrerin Birgitta Fechir. Nach der Pensionierung von Rektorin Margot Müller wird die Anne-Frank-Schule auf unbestimmte Zeit von der neuen Rektorin der Friedrichschule, Cornelia Jauch, kommissarisch geleitet. Sie war allerdings an diesem Morgen selbst mit der Begrüßung ihrer Schulanfänger in der Friedrichschule eingespannt. Zu Gast in der Anne-Frank-Schule war auch Karin Jäger vom Kinderschutzbund, die für die Kinder im Rahmen der bundesweit geförderten Aktion Bio-Brotbox eine Brotbox mitgebracht hatte.

Auch an der Anne-Frank-Schule übernahmen es die Schüler der zweiten Klasse, die neuen Mitschüler mit Gesang und Theater zu begrüßen. Dabei ging es um eine Schulanfängerin, die nach den Erzählungen ihrer Eltern Angst vor der Schule und dem dort regierenden „Herzlosen“ hatte, der scheinbar das Essen und Trinken in der Schule ebenso wie das Toben verbietet. Doch dann, bei der Einschulung, wurde ihr und auch ihren Mitschülern klar, dass dies alles nur ein absolutes Missverständnis war. Denn begrüßt wurden sie von dem freundlichen Lehrer mit dem ungewöhnlichen Namen „Herzlos“, der für die Kinder auch gleich Vesperbox und Trinkflasche dabei hatte, damit sie sich in der Schule stärken können. Nun konnten die Schüler mit ihrer Klassenlehrerin Marion Bachmann zum ersten Unterricht ins Klassenzimmer gehe