Im Rahmen einer Suchaktion entdeckte eine Streifenwagenbesatzung am Montag gegen 11.07 Uhr einen Motorradfahrer, der den Bereich des Friedwalds in Friedenweiler, in der Nähe Kleineisenbachstraße, mit seinem Geländemotorrad befahren hatte. Auf Grund der Störung der Totenruhe und des fehlenden Kennzeichens sollte der Fahrer der Crossmaschine angehalten und kontrolliert werden. Er missachtete jedoch die Anhaltesignale und flüchtete. Wenig später konnte der Motorradfahrer erneut gesichtet werden. Auch dieses Mal entzog er sich der Kontrolle und flüchtete mit hohem Tempo. Dabei wurde durch das Motorrad ein Stein aufgewirbelt, welcher im Beifahrerbereich der Windschutzscheibe des Streifenwagens einschlug und diese zerstörte.

Der dabei entstandene Schaden beläuft sich auf rund 600 Euro. Die Geländemaschine hatte eine Verkleidung in den Farben orange, schwarz und weiß. Der vermutlich männliche Fahrer war mittelgroß und schlank. Er trug einen schwarzweiß gemusterten Crosshelm, eine schwarze Jacke oder schwarzen Pullover und eine grauen Arbeitshose.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Titisee-Neustadt unter der Telefonnummer 07651/93360 in Verbindung zu setzen.