Mit einem bunten, unterhaltsamen, vielschichtigen Narrenprogramm eröffnete der Narrenverein Friedenweiler sein 50-jähriges Jubiläum, obwohl schon viel früher Fastnacht gefeiert wurde. In der voll besetzten Benedikt-Winterhalder-Halle in Rötenbach führten Andreas Klaiber und Jürgen Schwörer durch den Abend, an dem es gleich mehrere Ehrungen gab. Vorsitzender und Narrenvater Christian Löffler konnte gleich zwei Fastnachts-Urgesteine auf die Bühne holen. Hansi Knoll und auch das Gasthaus "Steppacher" sind fest mit dem Narrenverein verbunden. So fand hier am 14. Januar 1967 nicht nur die Gründungsversammlung statt, Hansi Knoll übernahm bereits 1969 als Vorsitzender das Narrenschiff, um es 32 Jahre in die tiefen Gewässer der Fastnacht zu führen. Er war es auch, der die Kinderfasnet ins Leben rief. 2001 wurde Hanis Knoll zum Ehren-Narrenvater ernannt. Auch Kurt Zimmermann engagierte sich von 1969 bis 1988 als stellvertretender Vorsitzender für die örtliche Fastnachtskultur, in der die beiden Figuren, die Wurzelmänner und das Tannenwieble, entstanden. Beide langjährigen Vorstandsmitglieder sind auch als Wagenbauer bekannt und wurden bereits mit allen Ehrungen bedacht. Nun gab es für die Fastnachtsväter eine weitere Auszeichnung anhand eines Geschenkkorbes.

Zum Jubiläum war auch das Präsidium der Schwarzwälder Narrenvereinigung (SNV) gekommen. Seit 1975 gehört das Geburtstagskind der Vereinigung an. Präsident Gerd Kaltenbach sprach von einem sehr regen Verein, der bereits schon 1977, 1987, 2000, 2007 und nun zum Jubiläum das Freundschaftstreffen und auch schon einige Narrenversammlungen ausrichtete. Verbunden ist der Verein mit der Vereinigung auch durch den Schatzmeister Alfons Romey und den Verbandsjugendleiter Markus Breidel. Letzterer erhielt aus der Hand des Präsidenten und der Brauchtums-Beisitzerin Anne-Rosel Schwarz den silbernen Vereinsorden. Er setzte sich für den Narrensamen ein, war früher ein Waldgeist und ist heute der Chef der Wurzelbrüder. Der silberne Narrenorden der SNV ging ebenfalls an Angela Knoll. Sie trat 1993 dem Jubiläumsverein bei, engagierte sich vor allem bei Tanzauftritten bei den Tannenwible und ist seit 2009 als Beisitzerin aktiv.

Einen würdigen Rahmen bildete das Programm des Jubiläumsabends. So der glanzvolle Auftritt der Bachschalmeien unter Sieglinde Benz oder die "Luftpumpen- Band".