Am Montag, gegen 7.30 Uhr, war eine Polizeistreife auf der B31 von Titisee-Neustadt in Richtung Löffingen unterwegs. An einer Ausweichstelle nahe Friedenweiler bemerkten die Polizisten am linken Fahrbahnrand einen mit Obst und Gemüse beladenen Sattelzug, dessen Fahrer sich gerade eines Teils seiner Ladung entledigt hatte und am Auflieger die hinteren Türen schloss.

Die Streife wendete und konnte den Laster bei Titisee-Neustaedt anhalten. Auf den Vorgang angesprochen, erklärte der 35-jährige Fahrer, dass ihm bei der Fahrt mehrere Paletten umgefallen seien. Beim Öffnen der Ladungstüre war ihm ein Teil der Ladung bereits entgegen gefallen, so der Mann.

Daraufhin hatte er die nicht mehr verkehrsfähige Ware, ein bis zwei Kubikmeter Obst und Gemüse mit der Verpackung aus Pappe und Kunststoff, an Ort und Stelle zurück gelassen und hatte seine Fahrt fortgesetzt. Die Firma wurde dazu verpflichtet, den Abfall entsorgen zu lassen.