Unter das Motto „Was lange währt“ könnte man sicherlich den Spatenstich für die geplante Tank- und Rastanlage bei Rötenbach stellen, der am Mittwoch, 20. Juni, erfolgen soll. "Ein Meilenstein für die Region, aber auch für die Lastwagenfahrer, die kaum Rastplätze an der Bundesstraße 31 finden, schon gar keine mit entsprechenden sanitären Anlagen", sagt Friedenweilers Bürgermeister Josef Matt. Eine unbefriedigende Situation, zumal der Schwerlastverkehr auf der B 31 zwischen Donaueschingen und Freiburg stets zunimmt. Dank der Investorin Karin Vollmer und dem Friedenweiler Gemeinderat, der zahlreiche Hürden überspringen musste, kann nun der Spatenstich erfolgen. Hierzu wird auch Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer erwartet, ebenso Referatsleiter Gerald Schmidt.

Mit dem Spatenstich kann der Bau der Tank- und Rastanlage auf der Gemarkung Friedenweiler bei Rötenbach beginnen. Neben dem Autohof werden 40 Stellplätze für Lastwagen, ein Beherbergungs-, Gastronomie- und Einzelhandelsbetrieb für Reisebedarf entstehen. Zunächst gibt es nur eine Anbindung von Freiburg aus kommend, die Anbindung in umgekehrter Richtung lässt wohl noch längere Zeit auf sich warten. Die äußere Erschließung mit Versorgungsleitungen ist durch die Gemeinde bereits erfolgt.