"Die Kernaufgabe von Waller bei Framo Morat, einem Unternehmen der Franz Morat Group, wird die Verantwortung der Bereiche Produktion, Einkauf, Produktions-Prozess-Management, Industrial Engineering, QM/QS sowie der Instandhaltung", informierte Stefan Federer, Marketingleiter bei Framo Morat. Der gebürtige Schwabe Waller stieß im Jahr 2012 als Einkaufsleiter zu Framo Morat. 2013 übernahm er die Gesamtleitung des Strategischen Einkaufs der international agierenden Franz Morat Group.

Seit 2018 war Waller bereits als Betriebsleiter von Framo Morat für die produktionsnahen Bereiche in der Metallbearbeitung zuständig. Vor seinem Engagement bei Framo Morat leitete Volker Waller acht Jahre die Bereiche Einkauf und Materialwirtschaft bei einem mittelständischen Antriebstechnikunternehmen. Seine berufliche Laufbahn begann Waller als Einkäufer bei einem international aufgestellten Technologiekonzern mit Stammsitz in Franken.

Dort war er insgesamt 17 Jahre in unterschiedlichen Funktionen und Geschäftsbereichen tätig, zuletzt als Einkaufskoordinator für die Feinwerktechnik. Mit Blick auf die Herausforderungen der Zukunft hat Waller insbesondere die technische Weiterentwicklung der Kernkompetenzen und den Ausbau der Digitalisierung in der Produktion auf der Agenda.

„Mit Volker Waller konnten wir einen erfahrener Branchenexperten für die Geschäftsleitung gewinnen, den ich fachlich und persönlich sehr schätze. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit und wünsche ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe“, so Gökhan Balkis, Geschäftsführer der Franz Morat Group.

Framo Morat und F. Morat, die Unternehmen der Franz Morat Group mit Stammsitz in Eisenbach im Hochschwarzwald, sorgen seit über 100 Jahren für Antrieb in zahlreichen Branchen. Mit über 670 Mitarbeitern und Tochterfirmen in den USA, Polen, Mexiko und der Türkei erzielt die Unternehmensgruppe eigenen Angaben zufolge einen Umsatz von rund 91 Millionen Euro. Framo Morat konzipiert und realisiert Antriebs-Ideen vom einzelnen Zahnrad über Planeten- und Schneckengetriebe bis hin zum kompletten Getriebemotor.