Bei der internationalen Antik-Uhrenbörse am Samstag, 16. und Sonntag, 17. April, in der Wolfwinkelhalle in Eisenbach machen sich beide Parteien auf die Suche nach historischen Schnäppchen. Uhrenhändler aus aller Welt präsentieren hochwertige, antike Uhren verschiedenster Art. Von Taschen- und Armbanduhren über Kuckucksuhren, bis hin zu großen Standuhren findet man hier alles, was das Sammlerherz begehrt und die Besucher können sich nach Herzenslust mit den Händlern und Sammlern austauschen. Die Börse bietet auch die Möglichkeit, Erbstücke schätzen zu lassen und sie zum Kauf anzubieten.

80 Aussteller und Händler bieten auf drei Etagen die ganze Zeitgeschichte der Schwarzwälder Uhren zum Bestaunen und natürlich auch zum Kaufen an. Immer mehr Interesse an den schönen Kuckucksuhren zeigen die US-Amerikaner und so haben sich in diesem vier Sammler aus Übersee angemeldet. Seit neuestem werden auch in den asiatischen Markt immer mehr Uhren-Kostbarkeiten verkauft. Da der Markt günstig ist und die Währungen in den entsprechenden Ländern nicht sehr vertrauensvoll sind, wird wieder in seltene Kostbarkeiten investiert. Leider gehen dadurch auch wichtige Beweisstücke unserer begabten Vorfahren für immer verloren, denn aus weiter Ferne kommt nichts mehr zurück.

Eisenbacher Uhrensammlung

Von allen Schwarzwaldgemeinden, in denen Uhren gefertigt wurden, hatte Eisenbach im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten Uhrenmacher. Im 19. Jahrhundert war die Uhrenmacherei die Haupterwerbsquelle im Schwarzwald überhaupt. In Bubenbach taten sich die Gebrüder Schwarz als Holzschnitzer und Lieferanten der Schilder für die Beha-Kuckucksuhren hervor. Schriftliche Vorlagen, wie sie sich heute noch im Besitz der Familien Benny und Urban Schwarz befinden, erinnern an jene Zeit. Sie wurden erstmals anlässlich der Beha-Kuckucksuhren-Ausstellung 1995 gezeigt und waren ein Besuchermagnet. Diese Veranstaltung war dann auch der Auslöser für die 1997 erstmals stattfindende „Internationale Eisenbacher Antik-Uhrenbörse“, wie sie heute noch jedes Jahr von Hubert Wursthorn veranstaltet wird.