Auf Empfehlung eines Mitarbeiters entschied sich das Unternehmen dieses Jahr, den Bundesverband Kinderhospiz mit seiner Geschäftsstelle in Lenzkirch zu unterstützen. Hier gilt das Leitbild „365 Tage fürs Leben“. Bei der vom Betriebsrat von Framo Morat initiierten Spendenaktion kam ein Betrag von 1900 Euro zusammen. Der Betriebsratsvorsitzende Joachim Gloeden und Hamida Rahnuma überreichten den Scheck im Auftrag der Belegschaft an Corinna Fürste, Büroleiterin des Bundesverbandes Kinderhospiz Lenzkirch, im Rahmen ihres Besuches beim Eisenbacher Traditionsunternehmen. Der Betrag, so berichtete Fürste, wird betroffenen Familien in der Region zugute kommen.