Alle 15 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs. Für viele Patienten ist die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Chance auf Heilung. Diese Diagnose musste nun auch eine Mitarbeiterin der Franz Morat Group erfahren, doch bislang ist die Suche nach einem Spender erfolglos.Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, 16. Dezember, von 13 bis 17 Uhr, in der Wolfwinkelhalle als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Spenden werden benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines neuen Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen. Seit vielen Jahren arbeitet die Franz Morat Group mit der DKMS zusammen und führte innerhalb des Unternehmens Registrierungsaktionen für die Mitarbeiter durch. Unter der Belegschaft finden sich bereits drei Mitarbeiter, die Stammzellen gespendet haben und somit Patienten eine zweite Chance auf Leben schenken konnten.

Aufgrund der lebensbedrohlichen Erkrankung ihrer Mitarbeiterin, organisiert die Franz Morat Group nun über die Unternehmensgrenze hinaus, gemeinsam mit der DKMS eine öffentliche Registrierungsaktion. Unter dem Motto „Eisenbach sucht Helden“ appellieren sie, sich an der Aktion am 16. Dezember zu beteiligen.