„Hier würde das Wettmähen eigentlich stattfinden“, sagt Michael Knöpfle. Der Leiter der Altersmannschaft steht auf der Wiese gegenüber des Feuerwehrhauses in Hubertshofen. Um ihn herum ist das Gras jedoch kurz und trocken. Hier mit der Sense um die Wette mähen? Keine Chance. Das Wettmähen der Altersmannschaft der Feuerwehr muss ausfallen.

Michael Knöpfle, Leiter der Altersmannschaft der Feuerwehr Hubertshofen
Michael Knöpfle, Leiter der Altersmannschaft der Feuerwehr Hubertshofen | Bild: Katharina Schaub

Wettmähen fällt erstmalig aus

Seit 2001 gibt es das Wettmähen. Dass Klimawandel und andauernde Trockenheit dem Gras so zusetzen, dass das Wettmähen verschoben werden muss, war noch nie der Fall. „Es gab schon schlechte Jahre, aber so extrem war es noch nie“, sagt Knöpfle. Auf einem Teil der Wiese würde zwar ein wenig Gras wachsen, das sei aber nicht genug. „Es sollen ja auch alle Teilnehmer faire Bedingungen haben“, erklärt er.

Der Großteil der Wiese sieht so aus: Das Gras ist trocken und viel zu kurz.
Der Großteil der Wiese sieht so aus: Das Gras ist trocken und viel zu kurz. | Bild: Katharina Schaub

Auf anderen Wiesen, die für die Veranstaltung in Frage kommen, etwa der Wiese hinterm Autohaus Faller oder der Wiese an der Albin-Vogt-Straße, sieht es ähnlich aus. Die Altersmannschaft hat sich daher entschlossen, den Termin zu verschieben. Am 10. September will die Feuerwehr einen neuen Versuch wagen.

So saftig grün sieht es normalerweise in Hubertshofen aus. Hier zu sehen ist der Irmdorfer Kai Brunner, der das Wettmähen 2018 gewann.
So saftig grün sieht es normalerweise in Hubertshofen aus. Hier zu sehen ist der Irmdorfer Kai Brunner, der das Wettmähen 2018 gewann. | Bild: Lutz Rademacher/Archiv

Ein kräftiger Regen würde helfen

„Wir hoffen jetzt auf Regen“, sagt Knöpfle. Dann würde das Gras auch relativ schnell die nötige Länge erreichen. Etwa 15 Zentimeter würde laut Knöpfle reichen. Die Wiese zusätzlich zu gießen kommt für die Organisatoren aber nicht in Frage. In der aktuellen Situation noch Wasser verschwenden? „Das können wir nicht verantworten“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwischen 15 und 20 Männer und Frauen nehmen normalerweise in jedem Jahr am Wettmähen teil. Einige reisen extra aus der Nähe von Reutlingen an. Der Ersatztermin ist nun für den 10. September geplant. Wenn es bis dahin weiterhin trocken bleibt, dann muss das Wettmähen komplett ausfallen. Der geplante Dorfhock, so Knöpfle, der soll aber auf jeden Fall stattfinden, auch wenn der Regen ausbleibt.