Pascal Andlauer wird am Fürstenberg-Gymnasium in Donaueschingen künftig katholische Religion und Geschichte unterrichten. Der aus Ettenheim stammende Lehrer freut sich auf die anstehenden Aufgaben und Projekte in und außerhalb der Klassenzimmer. Als Mitglied des Lehrerkollegiums zählt sich künftig auch Matthias Faller. Nach mehreren Berufsjahren am Thomas-Strittmatter-Gymnasium wird er in Donaueschingen die Fächer Biologie, Geografie, Geschichte und Naturwissenschaft und Technik (NwT) verstärken.

Julia Felber-Prangenberg unterrichtet Deutsch, Geschichte, Gemeinschaftskunde und Wirtschaft. Nach schulischen Stationen in Bologna, Schorndorf und Schwäbisch Gmünd ist sie nun gespannt auf die Baaremer Schülerschaft.

Lob der familiären Atmosphäre

Auch Manuel Hanek mit den Unterrichtsfächern Spanisch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaft zeigt sich von den ersten Eindrücken, die er von seiner neuen Schule gewonnen hat, angetan: „Mir gefällt die familiäre Atmosphäre“, so der gebürtige Rottweiler.

Carmen Heinemann-Bents war selbst Anfang der neunziger Jahre Schülerin am Donaueschinger Fürstenberg-Gymnasium. Die langjährige Werbedesignerin wird sich als Quereinsteigerin an ihrer ehemaligen Schule im Fach Bildende Kunst einbringen.

Möglichkeit zum Unterricht im Freien

Nach drei Vertretungsaufträgen auf der Baar freut sich der Freiburger Tobias Kurzeder ungemein, am Fürstenberg-Gymnasium nun dauerhaft im Unterricht in den Fächern Ethik, Geografie, Gemeinschaftskunde und NwT tätig sein zu können.

Lina Zante-Leovey hat in der Vergangenheit am Villinger Gymnasium am Hoptbühl sowie am Gymnasium am Deutenberg in Schwenningen Bildende Kunst unterrichtet. Die gebürtige Berlinerin zeigte sich beim ersten Blick in die Unterrichtsräume ihrer neuen Schule angetan von der guten Ausstattung und freut sich schon auf die sich bietenden Möglichkeiten zum Unterricht im Freien.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €