Eine 44-Jährige bog an einer Gabelung der Straße nach links ab, wobei sie laut einer Polizeimitteilung die Kurve schnitt. In diesem Moment kam ihr ein 45-Jähriger mit einem Opel Astra entgegen, der wegen rechts geparkter Autos ebenfalls in der Straßenmitte fuhr. Im Kurvenbereich kollidierten die Fahrzeuge. Die Rollerfahrerin stürzte, verletzte sich aber nicht.

Bei der Überprüfung ihres Zweirades stellten die Polizisten technische Veränderungen fest, die zu einer Erhöhung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit führten. Da die Frau für den veränderten und dadurch fahrerlaubnispflichtigen Roller keinen Führerschein vorweisen konnte, wird sie nicht nur wegen des Unfalls, sondern auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.