Eine Auswahl der verschiedenen automobilen Träume der Marke Mercedes-Benz sowie Transporter, stellt das Autohaus Südstern-Bölle beim Frühlingsfest mit Automobilsalon, am Sonntag in der Innenstadt vor.

Neben dem GLS 360, mit seinem Achtzylindermotor, der über 600 PS Leistung bringt, können die Besucher am Stand auch die neue C-Klasse mit dem komplett neuen Infotainment-System, fahrerorientiertem Display, und einer an der S-Klasse orientierten Linienführung unter die Lupe nehmen.

Für sportlich orientierte Besucher, die gerne ein paar PS mehr unter der Haube haben wollen, stellen sich an der Karlstraße auch einige AMG-Modelle vor. Zu sehen gibt es auch einen EQS mit einer effektiven Reichweite von 770 Kilometern. Nicht fehlen darf ein regelrechter Newcomer aus der Sternenflotte. Denn ebenso wie die genannten Modelle stellt sich der erst seit dem zweiten Quartal auf den Markt gekommene EQE, mit der effektiven Reichweite von 650 Kilometer, den Besuchern vor.

Auch die Transporter-Familie darf nicht fehlen. Dazu zählen der Marco Polo. Ein Verbrenner mit einem Aufstelldach, Sonnenrollos, und wer will, mit einer kleinen Küche, in Wohnmobil-Richtung gehalten, es wird ein EQV gezeigt, also ein vollelektronischer Van, ein E-Sprinter und der E-Vito.

Diese ganze Mercedes-Bandbreite steht in der Karlstraße, angefangen beim Herrenausstatter Schmoll, wo auch die Mercedes-Benz Kollektion wie diverse Kleidung, Uhren und Brillen, angeboten werden. Die Vorfreude ist groß. Centerleiter Markus Dörle, Produktexpertin Nadine Pflumm, Gebietsverkäufer Steffen Riesinger, Transporter-Teamleiter David Stick und Verkäufer Robert Fink, freuen sich, endlich wieder in Donaueschingen ausstellen zu können.

In der Stadt ist am morgigen Sonntag wieder allerhand geboten. Am Tag nach der City Jamboree steht das Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag und Automobilsalon an. Es kann durch die Innenstadt gebummelt und in aller Ruhe von 13 bis 18 Uhr durch die Läden gestöbert werden. Doch auch kulturell wird einiges geboten sein.

Viele Geschäfte haben sich bemerkenswerte Besonderheiten für den Sonntag ausgedacht und locken mit Rabattaktionen. Zum Beispiel im Lädele an der Karlstraße, können sich Kinder etwas Schönes aus den hochwertigen Spielwaren aussuchen. Die Erwachsenen können an einer Weinprobe des Weingutes Marienheim, das geistig behinderte Menschen beschäftigt, teilnehmen. Das Kunstwerk, Juwelier Kanstinger und viele Anbieter mehr begrüßen mit eisgekühltem Secco und anderen Überraschungen.

Doch auch außerhalb der City, wie im Ricosta Outlet Schuhgeschäft an der Dürrheimer Straße ist neben der neuen Schuhmode-Präsentation, einiges geboten. Und auch bei der ZG Raiffeisen an der Güterstraße warten frühlingshafte Angebote.

Die Donaueschinger Innenstadt lädt jedoch nicht nur zum gemütlichen Einkauf ein. Verschiedene Autohäuser präsentieren an der Karlsstraße entlang ihre neuesten Fahrzeugmodelle und weitere Stände sollen bei den Besuchern die Neugierde wecken. Die DRK-Rettungshundestaffel zeigt ihr Können. Auf der Open-Air-Bühne vor der Hofapotheke gibt es Livemusik mit der Strike-Band.

Ebenfalls kommen Oldtimer-Fans auf ihre Kosten. Vor der Stadtkirche präsentieren gemeinsam Friedrich Hucke, Inhaber der Galerie Zeitgeist sowie Rahmen-Manufaktur-Inhaber und Gewerbeverein-Vorstand Stefan Baur verschiedene Fahrzeuge, wie etwa einen Graham Paige Blue Strike, Baujahr 1936. Weltweit gibt es nur noch sieben dieser Autos. Die Fahrzeuge sind im Besitz von Peter Rapp aus Mühlhausen.

Stefan Baur und Friedrich Hucke haben ihre Läden jeweils im Quellhöfle an der Karlstraße. Sie liegen auf der gleichen Wellenlänge. Ihr Motto lautet: Kunst ist vielfältig und beißt nicht.

Dabei möchten sie für Donaueschingen eine kulturelle Bereicherung bieten und vor allem auch die untere Karlstraße beleben, die, so die Einschätzung des Duos, schon etwas im Abseits liegen würde. Daher bieten sie auch eine Plattform für die verschiedensten Künstler.

Beim Einkaufssonntag wird um 15.55 Uhr in der Galerie Zeitgeist, Karlstraße 65, eine Ausstellung des Lörracher Malers Thomas Bossert eröffnet. Bilder, Zeichnungen und Objekte aus dem Bereich des Phantastischen Realismus werden gezeigt. Seine Arbeiten erhalten schon seit vielen Jahre großen Zuspruch in der Kunstszene. Der Künstler wird anwesend sein.

In der an der Karlstraße 63 ansässigen Bilder-Rahmen-Manufaktur Stefan Baur findet eine Sonderausstellung Lithographie-Steindruck, das älteste Flachdruckverfahren, ihren Auftakt. Gezeigt werden historische Lithographiesteine und Drucke. Anhand von Schautafeln und Exponaten, einer Leihgabe der Steindruckerei Ulrich aus Esslingen, wird dieses Druckverfahren erläutert. Zeitgleich findet auch der Internationale Museumstag statt, an dem das Museum Art-Plus, ein Familienprogramm bietet. Zudem werden vier Foodtrucks an der Karlstraße für die Bewirtung sorgen.

Technik und Design überzeugen im Doppelpack

Zum Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag und Automobilsalon präsentieren die ahg Autogesellschaft mbH, den Defender und Range Rover. Mit ihren Fahrzeugen deckt die ahg den gesamten Bedarf im Schwarzwald-Baar-Kreis ab. In Donaueschingen wird ahg Land Rover mit den derzeit beliebtesten Fahrzeugen in der Stadtmitte vor Ort sein.

Der neue Defender überzeugt mit seiner Robustheit, seiner Leistungsfähigkeit, dem Design und durch seine In-Car-Technologie. Robuste und strapazierfähige Materialien, die auf Herz und Nieren getestet wurden, kommen beim Defender zum Einsatz.

Er eignet sich für extremes Gelände und meistert den Großstadtdschungel genauso wie Sand-und Eispisten. Das Design ist mit zweifelloser Integrität und nahezu unerreichtem Nutzwert verbunden. Für das Abenteuer des 21. Jahrhunderts sorgen die erstaunlich intuitiven Technologien für Komfort, Konnektivität und Transparenz.

Der Defender ist in den Varianten Defender 90, Defender 90 X-Dynamic. Defender 90 x, Defender 90 XS Edition, Defender 90 V8 Carpathian Edition und Defender Plug-in-Hybrid, im Angebot.

Der Plug-in-Hybrid überzeugt auch in Sachen Geländegängigkeit. Es gibt da keine Kompromisse. Mit dem Land Rover Defender Plug-in Hybrid kann der Autofahrer dasselbe Gelände befahren wie mit einem Benzin- oder Dieselfahrzeug. Auch die Wattiefe entspricht 900 Millimeter. Ansprechend auch Kraftstoff-und Stromverbrauch sowie CO2-Emissionen (jeweils kombiniert) Defender Plug-in Hybrid P400e 2.0 Liter, 4-Zylinder-Turbobenziner Plug-in Hybrid mit 297 kW (404 PS): 2,0-2,8 l/100 km; 24,5-23,8 kWh/100 km; 66-64 g/km.

Präsentiert wird beim Autosalon auch der Range Rover, den Filialleiter Uwe Wintermantel liebevoll als „Opa der SUVs“ bezeichnet. Der neue Range Rover verbindet Eleganz und Luxus auf allerhöchstem Niveau. Er bleibt seinen Ursprüngen treu und ist dennoch bereit für die Zukunft. Er ist als Mild-Hybrid und Plug-in Hybrid erhältlich. Ein vollelektrischer Range Rover wird ab 2024 auf den Markt kommen. Das minimalistisch ausgelegte Design wird nicht durch überflüssige Details beeinträchtigt und überzeugt somit auch durch seine moderne Formgebung.

Die ahg Autohandelsgesellschaft mbH BMW Vertragshändler, präsentiert am Sonntag gleich zwei Neuheiten. Sportlichkeit und Eleganz vereint zum einen der neue 2er Active Tourer. Nach Herstellerangaben punktet er etwa mit einem serienmäßigen Curves Display und bietet personalisierbare Fahrerassistenzsysteme sowie ein intuitives Benutzererlebnis.

Zudem sei ein weiterer Vorteil des 2er Active Tourer, die etwas höhere Einstiegsposition. Das großzügige Raumangebot mit bis zu 1450 Liter Gepäckraum sorgt also dafür, dass der 2er Active Tourer ein Familienauto mit viel Stauraum ist.

Als Hybrid bietet das Fahrzeug bis zu 90 Kilometer zusätzliche Reichweite. Diese reicht ohne weiteres aus, um im Umkreis komplett emissionsfrei an den gewünschten Bestimmungsort, und wieder zurück zu gelangen.

Als extrem sportliches Auto wird ebenfalls noch das wilde, ungestüme und aufregend BMW 2er Coupe zu bewundern sein. Mit grandiosen Proportionen, den richtigen Genen, und einem sehr guten Antrieb. Der Dreiliter-Reihensechser-Singleturbo sei ein Gedicht, schwärmt der Donaueschinger Filialleiter Franz Zimmermann. Der 2er dürfte ein Selbstläufer werden. Er besteche durch sein Exterieur. Und einen gewaltigen Sprung macht er im Interieur. Innen setzt sich das Erscheinungsbild mit der Verwendung hochwertiger Materialien und sportlicher Optik fort. Es hat ein deutlich verfeinertes Premium-Ambiente. Dazu gehören auch neue trapezförmige Akzentflächen in der Türverkleidung.

Was das Thema Lieferengpässe anlangt, sieht sich die ahg-Gruppe in der glücklichen Lage, in der Gruppe auf einen Lagerbestand von rund 500 Fahrzeugen aller Modelle zurückgreifen zu können. „Dies bedeutet, dass wir sehr viele Kundenwünsche, ohne lange Wartezeiten erfüllen können“, betont Zimmermann.

Kompetent in beiden Antriebswelten

Autowelt Schuler lässt die Faszination Automobil erleben. Und die können Interessierte am Sonntag auf der Karlstraße hautnah genießen. Seit mehr als 50 Jahren ist die Unternehmensgruppe ein Begriff in der Region. Sie bietet die starke Auswahl der Marken Volkswagen, Skoda und Audi.

Durch die starke Vernetzung ihres Standortes ergeben sich für die Kundschaft handfeste Vorteile wie ein schneller Zugriff auf geprüfte und aufbereitete Neu-, Vorführ-, und Gebrauchtwagen, sowie Jahreswagen direkt vom Hersteller. Dem Familienunternehmen ist die persönliche und individuelle Betreuung besonders wichtig. Es ist noch nicht lange her, dass Kaufinteressierte sich lediglich entscheiden mussten, ob ein Benziner oder ein Diesel besser zum persönlichen Fahrprofil passt. Doch dies änderte sich dann in der Vergangenheit immer schneller. Ein wichtiger Grund ist der Klimawandel, der berechtigterweise zu immer strengeren Abgasvorschriften führt und die Ingenieure aller Hersteller vor große technische Herausforderungen stellte. Die Erkenntnis: Ohne Elektromobilität sind die CO2-Ziele nicht erreichbar.

Die ersten Schritte waren noch zögerlich. e-up! und e-Golf wurden in moderaten Stückzahlen verkauft, und die ersten Hybrid-Fahrzeuge ebenfalls. Kunden wie Mitarbeiter standen dem Thema noch häufig kritisch gegenüber; Sorge um zu wenig Reichweite, schlecht ausgebaute Ladeinfrastruktur und technische Unzulänglichkeiten führten dazu, dass elektronische Hybrid-und Batterieelektrische-Fahrzeuge zunächst ein Nischenprodukt blieben.

Dies änderte sich in den 2020er-Jahren rasant. Mit der Einführung der modularen Elektrobaukasten-Plattform bietet der Volkswagenkonzern aktuell bereits eine Vielzahl von unterschiedlichen Modellen über alle Marken hinweg. Sportlich, komfortabel oder besonders sparsam, zwischenzeitlich können schon viele Wünsche erfüllt werden.

Nach oben runden die Fahrzeuge von Audi und Porsche das Portfolio ab. Sukzessive wird das Angebot in den nächsten Monaten weiter ausgebaut. Und die Skepsis am Neuen ist bei Mitarbeitern und Kunden auch verflogen. Es funktioniert! Auch das nahezu lautlose Fahren wird als sehr angenehm empfunden. Zwar kommt es bereits zu Lieferengpässen, doch das Warten lohne sich.

Selbstverständlich werde es auch die Verbrenner noch einige Jahre geben – und auch hier bekäme man sparsame, wirtschaftliche und saubere Fahrzeuge – bevor man den Schritt in die Elektromobilität wagt, auch kombiniert mit Elektromotoren als Hybridfahrzeug.

Die Autowelt Schuler freut sich deshalb, am Sonntag Interessierten Modelle aus beiden Welten präsentieren zu können.

Auch Bella Italia lässt beim Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag grüßen. Das Autohaus Berg präsentiert einige tolle Wagen beim Automobilsalon in der Innenstadt.

Dazu gehört der neue Fiat 500 Elektro. Er ist der erste Kleinwagen, der teilautomatisiertes Fahren ermöglicht. Die Reichweite von bis zu 320 Kilometern deckt den täglichen Weg in die Stadt. Zur Ausstattung gehören ECO-Ledersitze, ECO Leder-Armaturenbrett, Voll-LED-Scheinwerfer, 17-Zoll Leichtmetallfelgen. Ebenso sind der Alfa Giulia, bei dem speziell entwickelte Technologien und die Verwendung von Leichtbaumaterialien für begeisternde Fahreigenschaften sorgen, ausgestellt wie auch der Alfa Stelvio, dessen ikonisches Merkmal der herzförmige Kühlergrill ist.

Vorgestellt wird auch der für Familien geeignete und bezahlbare Tipo 500 X. Dazu gesellen sich noch der Panda Allrad, sowie der kleine wilde Italiener 500 Abarth, in dem man noch fühlt, dass man fährt. Der sportliche Mini mit dem Skorpion im Logo, mit Spoiler, Sportfahrwerk und gestärktem Motor mutiert als Abarth zur Rennkugel. Die Krönung von all den rollenden italienischen Fahrträumen bildet ein kleiner Oldtimer: Der Fiat 500, Baujahr 1969, bei dessen Anblick sich wohl viele an die alten Zeiten mit dem reinen Verbrennerantrieb erinnern werden.

Umweltfreundlich fahren und sparen

Auch das Autohaus an der Breg fährt am Sonntag beim Frühlingsfest vor. Vorgestellt wird der neue Opel Astra. Diesen gibt es als Plug-in, als Limousine und Kombi sowie als Benziner, Diesel und Plug-in-Hybrid. Dieser hat eine elektrische Reichweite von bis zu 59 Kilometern. Und ab 2023 gebe es den Astra auch in einer vollelektrischen Variante, weiß Jörg Mayer, der für den Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen zuständig ist.

Als weitere Modelle aus der Opel-Familie können Interessierte den Grandland und Crossland unter die Lupe nehmen. Natürlich seien auch der Opel Mocca und der Corsa nicht zu vergessen, so Mayer. Diese gibt es auch als vollelektrische Variante.

Seit diesem Jahr wurde beim Autohaus an der Breg der Verkauf von Fahrzeugen neu aufgestellt, beziehungsweise neu organisiert. Dafür ist nun Jörg Mayer, der über eine langjährige Opel-Vertriebserfahrung verfügt, zuständig. Der Service richtet sich auch auf andere Automarken. Joachim Knöpfle ist Geschäftsführer, Meister und Serviceleiter, dazu gesellt sich mit Wolfram Rothweiler ein weiterer Geschäftsführer.

Das Autohaus Bach OHG präsentiert beim Donaueschinger Frühlingsfest mit Automobilsalon unter anderem den Hyundai Ioniq 5, den Gewinner bei den Car Awards 2022. Hyundai legt den Fokus auf die Elektromobilität und garantiert die staatliche Umweltprämie bis zum 31. Dezember 2022, auch Hybride und Plug-in-Hybride sind erhältlich.

Das Autohaus Bach setzt auch bei der Beratung zum Thema Elektromobilität Maßstäbe und erweitert die Kompetenz. Seit März ist Udo Pommerenke neuer Mitarbeiter im Autohaus und Nachfolger von Andreas Neumaier. Zusammen mit Ivan Vorih steht interessierten Käufern damit ein Team für alle Fragen rund um ihre Mobilität zur Verfügung.

Ob Benzin-, Diesel- oder Alternativ-Antriebe: beim Autohaus Bach wird jeder immer bestens zu Mobilitätsanforderungen beraten und mit dem dazugehörenden Service versorgt. Das Autohaus Bach OHG: Toyota & Hyundai Vertragshändler gibt es in VS-Villingen, Überlingen, Friedrichshafen und Donaueschingen. Sie alle bieten Neuwagen, Gebrauchtwagen, Service (Werkstatt), Teile und Zubehör für Toyota- und Hyundai-Modelle.

Er ist der meistverkaufte Plug-in-Hybrid in Deutschland und sofort verfügbar: Platz eins für den Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in-Hybrid. Das Autohaus Erndle setzt auf dieses Erfolgsmodell und stellt es am Sonntag in der Innenstadt vor. Kein anderes Plug-in-Hybrid-Modell auf dem deutschen Markt wurde im vergangenen Monat so oft verkauft wie das sportlich-elegante Coupé-SUV von Mitsubishi.

Neben dem fortschrittlichen und emissionsarmen Antrieb ist die sofortige Verfügbarkeit des Modells ein wichtiger Erfolgsgrund. Wer sich bis Ende August für einen Neuwagen entscheidet, profitiert darüber hinaus von einem zusätzlichen Aktionsrabatt. Dieser gilt für die Ausstattungslinie Basis und lässt sich mit dem möglichen Elektrobonus kombinieren.

Die Basis-Version fährt serienmäßig mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Privacy Verglasung ab der B-Säule, Sitzheizung vorne, einem Smart-Key-System, einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik und einem Multifunktionslenkrad in Leder vor. Ebenfalls immer an Bord sind ein modernes Infotainment-System, ein Notbrems-, Spurhalte- und Fernlichtassistent, eine Rückfahrkamera sowie ein Auffahrwarnsystem inklusive Fußgängererkennung. Abgerundet wird das attraktive Paket durch fünf Jahre Herstellergarantie sowie acht Jahre Garantie auf die Fahrbatterie (bis 160.000 Kilometer).

Die schönen Dinge im Blick

Mit klarem Blick in die Zukunft schauen. Dazu animiert Optik Nosch, morgen, Sonntag, beim großen Event in der City. Neben der Versorgung mit Brillen und Kontaktlinsen hat sich das Team nun weitergebildet und ist jetzt qualifiziert, wenn es um vergrößernde Sehhilfen, wenn nämlich die Brille nicht mehr ausreicht, geht.

Zudem sind die Brillen-Frühjahrsmodelle eingetroffen. Sie gestalten sich bunt, fröhlich und unbeschwert, erläutert Filialleiterin Brigitte Bücheler. Das kompetente Team nimmt sich Zeit für die Kunden und findet garantiert die passende Brille. Des Weiteren bieten sie unter anderem auch kostenlose Augenuntersuchungen beim Kauf einer Brille an und nehmen Führerscheintests ab.

Die Sonnenbrillenmode ist dieses Jahr sehr ausdrucksvoll. Modelle namenhafter Marken wie Bucci, Face à Face, Tom Ford und Ray Ban können probiert werden. Ebenfalls bietet das Geschäft an der Karlstraße individuelle Lösungen, etwa im Bereich Sportbrillen.

Karin Stocker-Werb freut sich, dass Corona endlich die Oberhand über den Lebensablauf der Menschen verloren hat. Und somit blickt die Inhaberin des alteingesessenen Haushalts- und Spielwarengeschäfts Thedy an der Karlstraße auch in geschäftlicher Hinsicht guten Mutes in die Zukunft.

Mit der Sonne steigt ja auch die Lust, das Leben wieder mehr nach draußen zu verlagern: beispielsweise mit einem gemütlichen Grillabend mit Freunden.

Das Zubehör dafür, wie den Fleisch- und Burgerbräter, einen Messerschleifer der Firma Horl und mehr gibt es bei Thedy. Das Angebot ist groß. Ebenfalls, um die Lust auf Outdoor-Aktivitäten zu stillen, ist man dort bestens vorbereitet. Wurf- und Fangspiele sowie diverse Utensilien für den Sandkasten gehören ebenso zum Sortiment wie die von Kindern heiß geliebten Wasserpistolen.

In der Corona-Zeit hat wohl auch der Hula-Hoop-Reifen wieder eine Wiederbelebung erfahren. Die Utensilien für den Urlaub an der See oder am Meer werden dieses Jahr dank der neuen Strandtücher, Trinkflaschen oder Strandtaschen aus der Kollektion der Firma Remember bunt.

Eine gute Adresse hält der Einkaufssonntag an der Zeppelinstraße vor. Wer das passende Geschenk für seine Liebste sucht oder seinem Schatz eine Freude bereiten möchte, kann sich bei Juwelier Mardorf inspirieren, begeistern und bezaubern lassen. Dort gibt es alles, was das Herz begehrt und Geschenke, die verzaubern: Gold-Silberschmuck, Perlen, etwa eine Halskette, ein Ring, Armband, Ohrringe oder eine Armbanduhr und mehr.

Am 15. Mai gibt es bei Geschäftsinhaberin Sarah Breinlinger wegen eines Kollektionswechsels 20 Prozent Rabatt auf ausgewählte Swarovski-Einzelstücke sowie bis zu 50 Prozent Rabatt auf Damen- und Herrenuhren der Marke Pulsar. Aktuell im Trend seien Schmuckstücke der Firma Ti Sento, und ebenso Farbsteine in Pastelltönen, so Breinlinger.

Bei den Uhren halte der klassische Stil, wie etwa bei den Uhren der Firma Junghans, an. Die 30-Jährige Uhrmacherin setzt hier auf deutsche, zertifizierte Hersteller. Sie verkauft nicht nur, sondern nimmt unter anderem auch Goldschmiedereparaturen an, tauscht Verschlüsse aus und ersetzt Steine. Auch Uhren-Reparaturen sind hier in besten Händen.