In der SÜDKURIER-Lokalredaktion Donaueschingen hat sich etwas getan. Zwei für die Leserinnen und Leser bekannte Gesichter haben neue Funktionen übernommen, um die SÜDKURIER-Inhalte in gedruckter und digitaler Form weiter zu entwickeln.

Verantwortlich für Digital-Inhalte

Stephanie Jakober, bisher Leiterin der Lokalredaktion Donaueschingen, führt die Schwarzwald-Redaktionen Villingen-Schwenningen, Donaueschingen und St. Georgen künftig als Chefin vom Dienst (CvD) und verantwortet die publizistischen Digital-Inhalte. Ihre bisherige Funktion, die Leitung der Lokalredaktion in Donaueschingen, übernimmt Guy Simon.

Ein Glücksfall

„Zwei so erfahrene Redakteure aus den eigenen Reihen für Führungspositionen zu gewinnen, ist ein Glücksfall“, sagt Andreas Ambrosius, Mitglied der Chefredaktion. „Beide sind leidenschaftliche Journalisten und wollen vor allem eines: Unsere Leser auf unseren digitalen Kanälen und in der Zeitung mit spannenden Geschichten begeistern.“

Region bestens bekannt

Stephanie Jakober, 40, kennt die Region bestens, wirkt seit 2005 in unterschiedlichen Funktionen im Schwarzwald. Nach der Ausbildung zur Redakteurin war sie in der Lokalredaktion Villingen tätig, bevor sie 2013 nach Donaueschingen wechselte, wo sie 2015 die Leitung der Lokalredaktion übernommen hat.

Arbeit mit Menschen

Guy Simon, 37, ist in der Region geboren und aufgewachsen. Er lebt mit seiner Frau und den beiden Töchtern in Pfaffenweiler bei Villingen-Schwenningen – und hat den für die Gegend untypischen Namen Guy von seiner englischen Mutter bekommen. Seit 2017 arbeitet er im Städtedreieck und auf der Baar.

„Sich mit faszinierenden Menschen unterhalten zu können und in unterschiedlichste Schicksale eintauchen zu dürfen – das seine Arbeit zu nennen, ist ein großes Glück“, sagt Simon. Er begann als freier Mitarbeiter, zuvor studierte er in Freiburg Alte Geschichte, Klassische Archäologie und Europäische Ethnologie. Schließlich folgte die Redakteursausbildung beim SÜDKURIER mit Stationen in Friedrichshafen, St. Georgen und Waldshut.