Die Polizei ordnet den Vorfall in einen Zeitraum zwischen 12. Juli und 26. Juli ein. Warum drei Wochen lang keine Anzeige erstattet wurde, kann sich Jörg Kluge, Polizeisprecher beim Präsidium Konstanz auch nicht erklären. Möglicherweise hänge es damit zusammen, dass das Gelände schwer zugänglich ist. Oder man wisse eben nicht, dass ein Storchennest auch nach Aufzucht der Brut nicht abgebaut werden darf.

Da Weißstörche nach dem Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt sind ist es verboten, ihre Brut- und Ruhestätten zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören. Personen, die Hinweise zur Sache geben können, werden gebeten, sich mit der Schutzpolizeidirektion Gewerbe/Umwelt unter der Nummer 0 77 31/88 83 11, in Verbindung zu setzen.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.