Fast unbemerkt von manchen Bewohnern von Sankt Michael hat sich eine Veränderung an der Spitze des Heimbetriebes vollzogen. Der SÜDKURIER hatte schon Anfang Oktober 2020 berichtet, dass der Vorstand des Altenheimvereins die Stelle des Heimleiters und Vereinsgeschäftsführers ab 1. Januar 2021 an Markus Bonserio übertragen hat. Er konnte sich im Auswahlverfahren überzeugend präsentieren.

Die parallele Tätigkeit im Monat Januar diente dem kontinuierlichen Übergang. Dieter Münzer hat den Jahresabschluss 2020 erarbeitet und darf sich nun in den Ruhestand zurückziehen. Nach fast genau 32 Jahren an der Spitze des Donaueschinger Altenheims ist dies für ihn ein Schritt, der einerseits nicht leicht fällt, andererseits aber in der aktuellen Situation auch Entlastung bringt von einem ganzen Bündel an Verantwortung für die Bewohner und Pflegebedürftigen, als auch gegenüber den Mitarbeitern und der Öffentlichkeit. Für Dieter Münzer war ein “großer Bahnhof“ vorgesehen zu seiner Verabschiedung. Aber diese Abschiedsveranstaltung muss verschoben werden, bis wieder gefahrlose Zusammenkünfte in größerer Runde möglich sind.

Vorrangige Aufgabe für den neuen Heimleiter ist aktuell das Management für die Sicherheit in der Corona-Pandemie

Am letzten Arbeitstag von Dieter Münzer waren unter anderem OB Erik Pauly und der Vorsitzende des Trägervereins von Sankt Michael, Franz Reifsteck, zum Abschiedsbesuch vorbeigekommen. Der sensible Bereich des Heimes hat leider keine größere Gruppe zugelassen. Die Anwesenden bedauerten die gebotene Einschränkung und sprachen dem ausscheidenden Heimleiter den Dank für sein jahrzehntelanges Engagement im Dienst der Seniorenarbeit und Pflege aus. Für seinen Ruhestand, den er in Freiburg mit seiner Frau verbringen wird, begleiten ihn Wünsche für eine stabile Gesundheit. Man war sich einig, alsbald wieder zusammenzufinden, wenn eine größere Abschiedsveranstaltung verantwortet werden kann.

Der neue Heimleiter Markus Bonserio durfte zu seinem Start am fürstlichen Park aufmunternde Glückwünsche entgegennehmen mit dem Angebot der konstruktiven Zusammenarbeit. Seine vorrangige Aufgabe ist aktuell das Management für die Sicherheit in der Corona-Pandemie und die Weiterführung der bereits begonnenen Impfaktionen für 165 Bewohner plus Pflegepersonal in Sankt Michael, in dem derzeit keine Infektionen bekannt sind.