Aufgrund der hochdynamischen Entwicklung der Corona-Infektionszahlen in Baden-Württemberg hat die Landesregierung die dritte Pandemiestufe ausgerufen und für Mittwoch, 21. Oktober, sowie Donnerstag, 22. Oktober, eine landesweite Schwerpunktaktion zur Überwachung verhängter Quarantänemaßnahmen angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Polizeibehörde kontrolliert

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, hat die Ortspolizeibehörde Donaueschingen sich an dieser Schwerpunktaktion beteiligt und an den beiden Tagen flächendeckend Kontrollen der Quarantänepflicht in der Donaueschinger Kernstadt sowie den Ortsteilen durchgeführt. Dabei habe man den Schwerpunkt auf mit Corona infizierte Personen und enge Kontaktpersonen gelegt, die eine behördliche Quarantäneanordnung erhalten haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Quarantänepflicht wird eingehalten

Laut Stadt gebe es in Donaueschingen und den Ortsteilen aktuell 117 quarantänepflichtige Personen, die alle durch den Gemeindevollzugsdienst der Stadt mittels Telefonanruf oder persönlichem Aufsuchen auf die Einhaltung der behördlichen Quarantäneanordnung überprüft wurden. Erfreulich sei dabei, dass es keine einzige Beanstandung gegeben habe, alle Personen zuhause angetroffen wurden und die Quarantänepflicht damit in Donaueschingen vollständig eingehalten werde. „Wir freuen uns, dass unsere Bürgerinnen und Bürger mit der ernstzunehmenden Situation so verantwortungsvoll umgehen“, sagt Bürgermeister Severin Graf.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €