An vielen Stellen verändert sich Donaueschingen aktuell. Der Bagger ist seit Juli auch bei den Hans-Thoma-Höfen im Einsatz. So hat sich das Areal bisher verändert.
Die Arbeiten an den Hans Thoma-Höfen laufen. Aus der Luft sieht das besonders spektakulär aus.
Bild: Roger Müller

Die Arbeiten an den Hans Thoma-Höfen laufen. Aus der Luft sieht das besonders spektakulär aus.

Im Hintergrund ist die Autoschlange auf dem Hindenburgring zu sehen. Der Südsternkreisel muss für die Arbeiten an den Hans-Thoma-Höfen ...
Bild: Roger Müller

Im Hintergrund ist die Autoschlange auf dem Hindenburgring zu sehen. Der Südsternkreisel muss für die Arbeiten an den Hans-Thoma-Höfen teilweise gesperrt werden. Eine Ampel regelt den Verkehr.

Zwei Gebäude sind bereits vollständig abgerissen. In der Mitte der Anlage befinden sich große Schutthäufen. Das Abrissmaterial wird für ...
Bild: Roger Müller

Zwei Gebäude sind bereits vollständig abgerissen. In der Mitte der Anlage befinden sich große Schutthäufen. Das Abrissmaterial wird für die Entsorgung getrennt.

Zum Vergleich: So sah es auf dem Areal am 12. Juli aus. Davon ist etwas mehr als einen Monat später nichts mehr zu erkennen.
Bild: Roger Müller/Archiv

Zum Vergleich: So sah es auf dem Areal am 12. Juli aus. Davon ist etwas mehr als einen Monat später nichts mehr zu erkennen.

Alle Häuser an der Ecke Hansjakobstraße und Hans-Thoma-Straße sind bald Geschichte. Stattdessen soll ein modernes Wohngebiet entstehen.
Bild: Roger Müller

Alle Häuser an der Ecke Hansjakobstraße und Hans-Thoma-Straße sind bald Geschichte. Stattdessen soll ein modernes Wohngebiet entstehen.

Gleich zwei Bagger sind bei den Arbeiten im Einsatz. In den neu geplanten Gebäuden sollen zuerst Mitarbeiter des Bundes zum Zug kommen.
Bild: Roger Müller

Gleich zwei Bagger sind bei den Arbeiten im Einsatz. In den neu geplanten Gebäuden sollen zuerst Mitarbeiter des Bundes zum Zug kommen.

Nach dem Abriss werden sechs neue Wohngebäude gebaut. Dabei soll es sich um drei längliche, viergeschossige Riegel entlang des ...
Bild: Roger Müller

Nach dem Abriss werden sechs neue Wohngebäude gebaut. Dabei soll es sich um drei längliche, viergeschossige Riegel entlang des Hindenburgrings handeln.

Laut Angaben der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben soll der Abriss noch bis Oktober andauern.
Bild: Roger Müller

Laut Angaben der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben soll der Abriss noch bis Oktober andauern.

Dann wird auch die Sperrung an Kreisverkehr sowie die dazugehörigen Umleitungen aufgehoben.
Bild: Roger Müller

Dann wird auch die Sperrung an Kreisverkehr sowie die dazugehörigen Umleitungen aufgehoben.