Dreieinhalb Jahre nach dem Start steht die Modernisierung des Bahnhofs vor dem Schlusspunkt. Derzeit werden zwischen dem Bahnsteigaufgang zu Gleis 1 und dem Ausgang zum Andreas-Willmann-Platz die Decke gestrichen und der Boden mit Natursteinplatten ausgekleidet. Die Bodenarbeiten finden dabei laut eines Bahnsprechers zwischen dem Treppenaufgang Bahnsteig 2/3 und dem Ausgang statt. Die Wände erhalten eine Verkleidung mit sogenannten Graffiti-Schutzboards, auf denen Motive der Stadt Donaueschingen zu sehen sein werden. „Es handelt sich dabei um die finalen Arbeiten der Bahnhofssanierung“, sagt der Bahnsprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

In Absprache mit der Bahn habe die Stadt die grafische Gestaltung der Boards übernommen, sagt Rathaussprecherin Beatrix Grüninger. Gezeigt werden Sehenswürdigkeiten und charakteristische Merkmale, die Donaueschingen repräsentieren. Die Bahn bereitet die Aufhängungen der Schutzboards vor, die Stadt bestreitet die Kosten für die grafische Konzeption der Boards.

Das könnte Sie auch interessieren

In puncto Unterführungsgestaltung hat die Stadt ihre Hausaufgaben erfüllt. Der städtische Bereich der Bahnhofsunterführung umfasst die beiden Treppenabgänge im nördlichen und südlichen Bereich der Unterführung. Schon seit Abschluss der Bauarbeiten in den Jahren 2011/12 sorge die Stadt für eine helle und freundliche Gestaltung der Unterführung.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den bevorstehenden Abschluss der Modernisierung und die damit verbundene und lange ersehnte barrierefreie Erschließung aller Bahnsteige freue sich die Stadt Donaueschingen, betont Erik Pauly. Gerne habe die Stadt diese Infrastrukturmaßnahme mit 2,36 Millionen Euro unterstützt. Einen besonderen Stellenwert werde die attraktive Wandgestaltung haben.

Das könnte Sie auch interessieren

9,4 Millionen Euro nahmen Deutsche Bahn und Stadt in den vergangenen Jahren in die Hand. Hauptprojekt war der barrierefreie Ausbau aller drei Bahnsteige. Eingeweiht wird der erneuerte Bahnhof am 12. Oktober.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €