Eine der bedeutendsten städtischen Maßnahmen im Bereich Straßensanierung ist jetzt in Pfohren fertiggestellt worden: Die Donaustraße ist nach umfassenden Kanal- und Straßenarbeiten wieder für den Verkehr freigegeben. Oberbürgermeister Erik Pauly und Pfohrens Ortsvorsteher Gerhard Feucht machten sich nun vor Ort ein Bild von der neu aufgebauten Straße, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung Donaueschingens.

OB freut sich über Verlauf

„Ich bin allen Beteiligten dankbar für die gute und schnelle Umsetzung“, wird Erik Pauly in der Mitteilung zitiert. Und auch Gerhard Feucht habe sich zufrieden gezeigt: „Wir freuen uns, dass die Straße jetzt sogar einen Monat früher als ursprünglich geplant wieder in vollem Umfang genutzt werden kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Leitungen waren marode

Die Arbeiten seien dringend erforderlich gewesen, denn die Leitungen der Kanalisation seien an mehreren Stellen beschädigt und insgesamt in einem schlechten Zustand gewesen. Der alte Kanal verlief unmittelbar an den Bäumen entlang; aufgrund des Wurzelwuches mussten im Lauf der Jahre immer wieder Beschädigungen an den Leitungen behoben werden. Um künftig solche Schäden zu vermeiden, wurde der Kanal nun in die Straße verlegt.

In diesem Zuge hat die Donaustraße einen Vollausbau erhalten. Insgesamt wurden mehr als 560 Meter Bordsteine aus Granit gesetzt, 2200 Quadratmeter Asphalt sind ausgebaut und 2500 Quadratmeter Asphalt mit mehr als 1000 Kubikmeter Mineralgemisch wieder eingebaut worden, zählt die Donaueschinger Stadtverwaltung auf.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €