Unterschiedlicher hätte die Wahl nicht sein können. Vor acht Jahren galt es die Frage zu beantworten: Wer wird Nachfolger von Thorsten Frei? Björn Klotzbücher, Roland Wössner oder Erik Pauly. Womit wenige gerechnet hatten, war eine Entscheidung im ersten Wahlgang. Doch Erik Pauly macht mit 55,6 Prozent der abgegebenen Stimmen das Rennen. Seine Konkurrenten, Björn Klotzbücher und Roland Wössner, kamen auf 31,6 und 12,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,5 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch dieses Mal hatte Pauly keinen Gegenkandidat und auch eine große Wahlparty gab es aufgrund der Corona-Pandemie nicht. Der amtierende Oberbürgermeister erhielt 98 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 25 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren