Wer wollte nicht immer schon mal einen Rückwärtssalto aus dem Stand schaffen? Wo diese Neugierde nicht mit Verletzungsangst und eingerosteten Knochen kollidiert, findet sie bei Jannik Weisser und Luis Jäggle zwei junge und geduldige Mentoren. Die Schüler des Fürstenberg-Gymnasiums betreiben den Youtube-Kanal Jalu Sports, auf dem sie Sportarten erklären, aber auch so manchen akrobatischen Schabernack treiben, der aus ihrer Sportbegeisterung entsteht.

Video: Wursthorn, Jens

Fahrradfahren, Tennis, Fußball, Ski, Trampolin springen und Parcours laufen nennen die beiden in einer spontanen Aufzählung. Dass sie auch gute Turner sein müssen, liegt beim Betrachten ihrer inzwischen 13 veröffentlichten Videoclips auf der Hand.

Das könnte Sie auch interessieren

Schwestern stellten Kontakt her

Im Juni 2019 startete das gemeinsame Projekt der beiden Sportfreaks, die gar nicht in die gleiche Klasse gehen. Der zwölfjährige Luis geht in die 7c, der elfjährige Jannik in die 6b. Zusammengebracht haben die beiden ihre Schwestern Lisa Jäggle und Leonie Weisser. Nur beim ersten Video filmten die Neuntklässlerinnen: ein atemberaubendes Radrennen der Jungs zur Schule über viele Treppen, mit flotter Musik, schrägen Blickwinkeln, Superzeitlupen und zwei Siegern.

Luis Jäggle (links) und Jannik Weisser betreiben ihren eigenen Sportkanal.
Luis Jäggle (links) und Jannik Weisser betreiben ihren eigenen Sportkanal. | Bild: Jens Wursthorn

„Eigentlich wollen wir nur unsere Erinnerungen festhalten“, nennt Luis den Antrieb, sich alle paar Wochen spontan für die nächste Video-Idee zu verabreden. Toll sei es aber auch, wenn die beiden Schüler, die jede freie Minute draußen verbringen, um Rat gefragt werden. Wie vom Sportlehrer. Für eine Sportchallenge der Schule erklärten Jannik und Luis Sprung für Sprung, wie der Backflip genannte Rückwärtssalto von Trampolin, Matratze, einer kleinen Erhöhung und schließlich im Gras gelingt.

Rund 100 Abonnenten schauen regelmäßig zu

Inzwischen erwartet die fast 100 Abonnenten des Kanals, der sogar über eine Hymne verfügt, immer raffiniertere Produktionen. Mit den Ideen wachsen die Ansprüche. Die Autoren schneiden ihre Videos selbst, auch wenn das am Ende länger dauert als der Dreh, weiß der Donaueschinger Jannik. Die Jungs verwenden beim Filmen Stative. Die turbulenten Sequenzen werden für verschiedene Perspektiven mehrmals gedreht. Aber auch, wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellt.

Luis Jäggle (links) und Jannik Weisser drehen am Riedsee das nächste Video für ihren Youtube-Kanal Jalu Sports.
Luis Jäggle (links) und Jannik Weisser drehen am Riedsee das nächste Video für ihren Youtube-Kanal Jalu Sports. | Bild: Tina Weisser

Wie dieses Jahr in Jäggles Garten in Hüfingen. Über ein Trampolin springen die beiden in den aufgebauten Pool. Cool dabei Luis‚ Landung auf dem schwimmenden Plastiksitz. Doch die Leichtigkeit der Szene verschweigt, dass das Speed-Plantschen bei 16 Grad Wassertemperatur stattfand. Und Richtung Abend zunehmend kühler.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben dem sportorientierten Erzählformat zeigt Jalu Sports auch lausbubenhafte Experimente. Wie platzen Zahnpastatuben, Plastikflaschen, Getränkedosen oder Tetrapacks (jenseits der Haltbarkeit), wenn ein alter Golf darüber rollt? Ganz gewiss: Es entsteht eine Mordssauerei, von Jannik und Luis unterhaltsam inszeniert.