Nach einem versuchten Diebstahl soll es laut Polizei am Bahnhof Donaueschingen zu einer Körperverletzung gekommen sein. Trotz Gegenwehr durch den Tatverdächtigen konnten Zeugen ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Diebstahl-Versuch

Nach bisherigem Kenntnisstand der Ereignisse soll am Freitag, 17. Juni, ein 21-Jähriger gegen 12.15 Uhr versucht haben, einer älteren Frau das Mobiltelefon aus der Tasche zu entwenden. Dies soll durch einen 39-Jährigen bemerkt worden sein, der den 21-Jährigen daraufhin angesprochen und festgehalten haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Schläge

In der Folge soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein, in der der 39-Jährige mehrfach durch den 21-Jährigen geschlagen worden sein soll. Gemeinsam mit einem Zeugen sei es dem 39-Jährigen gelungen, den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizeikräfte festzuhalten.

Mehrere Schürfwunden

Der 39-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung mehrere Schürfwunden an Armen und Beinen. Durch die Bundespolizei wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der 21-Jährige an die zuständige Behörde weitergeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren