Am Wochenmarkt hat sich etwas verändert. Erstmals müssen sich die Marktbeschicker jährlich für ihren Platz auf dem Donaueschinger Wochenmarkt neu bewerben. Das bescherte einigen Sorgen. Etwa, ob der Platz dann erhalten bleiben könne.

Wie die Stadtverwaltung nun mitteilt, konnten alle Bewerber für das Kalenderjahr 2023 zum Wochenmarkt zugelassen werden. Dieser wird auch weiterhin jeden Freitag von 7 bis 13 Uhr auf dem Alten Festhallenplatz stattfinden.

Mehr Stände auf dem Markt

Allerdings werden im Jahr 2023 zukünftig 27 Beschicker auf dem Wochenmarkt vertreten sein, „darunter zwei neue Anbieter.“ Sie werden künftig Produkte aus der Region wie frisches Obst und Gemüse, Käse und Fleisch, Eier, Backwaren, Blumen und vieles mehr an ihren Ständen anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

26 Marktbeschicker haben im Jahr 2022 ihre Waren angeboten, einer davon hatte im Laufe des Jahres mitgeteilt, dass er nicht mehr auf Wochenmärkte gehen wird. Alle anderen haben sich bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist für einen Jahresstandplatz beworben.

Wonach wird ausgewählt?

Die Bewerbungen seien unter Berücksichtigung der Zahl der Marktbeschicker und des vorhandenen Platzes geprüft worden. Hierbei seien Warenart, Größe und Art des Verkaufsstandes, bei vergleichbarem Warenangebot mehrerer Bewerber auch die Ausgewogenheit und Vielseitigkeit des Warenangebots auf dem Markt maßgebend gewesen.

Der Grund

Im Juli 2022 hat der Gemeinderat die Neufassung zur Regelung des Marktwesens (Marktordnung) beschlossen. Im Sinne der Chancengleichheit und entsprechend dem Vorbild vieler Gemeinden wurde dabei auch die Vergabe von Jahresstandplätzen beschlossen.