Mit der Eröffnung des Aasemer Dorfcafés an der Klosterstraße am 3. und 4. Oktober macht die Familie Karlheinz Bäurer ein ganz neues und zeitgemäßes Gastronomieangebot in der Donaueschinger Teilortschaft.

Das Familienteam unter dem Dorfcafé-Logo (von links) Karlheinz Bäurer, Stephanie Steinbrunner, Anni Bäurer, Jürgen Bäurer, Markus Bäurer und Sarah Bäurer.
Das Familienteam unter dem Dorfcafé-Logo (von links) Karlheinz Bäurer, Stephanie Steinbrunner, Anni Bäurer, Jürgen Bäurer, Markus Bäurer und Sarah Bäurer.

Dort, wo Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer nach und durch Aasen fahren, an der Klosterstraße gegenüber der Pfarrkirche St. Blasius, gibt es ein neues gastronomisches Format: Das „Aasemer Dorfcafe“ wartet mit einer Café- und Vesperstube auf, in der man feine hausgemachte Kuchen, Torten, feines Speiseeis sowie landschaftstypisch Pikantes wie Bauernbratwurst mit Kartoffelsalat, Herrentoast, Hausmachervesper, Käsespätzle, Wurstsalat, Goulaschsuppe und natürlich auch Schnitzel, Pommes und Salat genießen kann. Für Familienfeste kann man eine individuelle Speisekarte vereinbaren.

Der Blick auf das Aasemer Dorfcafe. Rechts befindet sich die große Sonnenterrasse.
Der Blick auf das Aasemer Dorfcafe. Rechts befindet sich die große Sonnenterrasse.

60 Innenplätze bietet die neue Gaststätte und noch einmal 40 Plätze auf der Sonnenterrasse gegenüber der Pfarrkirche. Mit einer mobilen Trennwand lässt sich ein Saal mit Leinwand und Beamer für Veranstaltungen herrichten, beschreibt Karlheinz Bäurer das Raumangebot der neuen Lokalität, die er mit seiner Ehefrau Anni Bäurer und deren Tochter Stephanie Steinbrunner, beide sind vom Fach, künftig betreiben wird.

Mitten im Dorfzentrum gegenüber der Pfarrkirche St. Blasius steht das neue Aasemer Dorfcafe.
Mitten im Dorfzentrum gegenüber der Pfarrkirche St. Blasius steht das neue Aasemer Dorfcafe.

Das „Aasemer Dorfcafe“ befindet sich im Erdgeschoss eines großen Wohnhauses, das der Bad Dürrheimer Architekt Rebholz entworfen hat und das binnen eines Jahres zentral im Ortskern von Handwerkern aus dem Ort und der Umgebung erstellt wurde. Insgesamt zehn Wohnungen befinden sich unter dem leicht abgewinkelten Dach, mehrere Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen und eine größere Wohnung mit 3,5 Zimmern im Dachgeschoss. Die Zufahrt zu den Parkplätzen der Wohnungen führt über einen neu von der Klosterstraße her angelegten Weg.

Anni Bäurer und ihrer Tochter Stephanie Steinbrunner zeigen die neue Küche.
Anni Bäurer und ihrer Tochter Stephanie Steinbrunner zeigen die neue Küche.

Mit den Wohnungsgrößen hat man den aktuellen Bedarf offensichtlich getroffen. Alle Wohnungen sind bereits vermietet. Die Nachfrage nach kleineren Wohnungen ist besonders groß, sagt Karlheinz Bäurer.

Nach der lange vergangenen Gastwirtschaftsära, einst konnte man sich in fünf rustikalen Wirtschaften im Dorf, im „Adler“, in der „Burg“, im „Kranz“, in der „Krone“ und im „Ochsen§ am Stammtisch zum Feierabendbier oder Frühschoppen am Sonntag nach der Messe treffen, gibt es mit der Café- und Vesperstube im „Aasemer Dorfcafe“, jetzt ein Gastronomieformat in der Ortschaft, das auf den heutigen Bedarf ausgerichtet ist. Die offizielle Eröffnung findet am 3. und 4. Oktober statt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €