Eine Leichtverletzte und Schaden in Höhe von rund 4000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den ein Autofahrer am Mittwoch, 6. Januar, gegen 18 Uhr auf dem Zubringer zwischen Allmendshofen und der Bundesstraße 27 verursacht hat. Laut Polizei fuhr ein 56-jähriger VW Fox-Fahrer in Richtung B 27, als er auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet. Das Fahrzeug prallte gegen eine Leitplanke; eine 46-jährige Mitfahrerin erlitt leichte Verletzungen, heißt es weiter. Ein Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Der Fahrer blieb unverletzt.

Ein weiterer Unfall mit Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro hat sich gegen 11 Uhr auf der B 27 zwischen Bad Dürrheim und Donaueschingen ereignet. Ein 46-jähriger BMW-Fahrer kam auf schneebedeckter Straße ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er gegen einen Vorwegweiser prallte. Das berichtet die Polizei. Der Fahrer blieb demnach unverletzt. An seinem BMW 316 entstand Totalschaden.