Eine Investition im Umfang von zwei Millionen Euro schafft den Menschen auf der Südbaar einen Zugewinn in der medizinischen Versorgung. Für radiologische Untersuchungen werden in vielen Fällen beschwerliche Fahrten nicht mehr notwendig sein. Blick