Sportvereinsaktivitäten in Corona-Zeiten: Beim SV Aasen läuft seit einigen Wochen eine beispielhafte Aktion. Zeit, Kraft und gute Ideen, die sonst beim Fußball und Breitensport eingesetzt werden, kommen nun Sponsoren des SV Aasen zugute, die unter der Corona-Situation besonders leiden: zwei Gaststättenbetreibern und einer Konditorei.

Große Hilfsbereitschaft

Zunächst hatte Vorstandsmitglied Lothar Mayer die Idee, den älteren oder hilfebedürftigen Personen von Heidenhofen und Aasen eine helfende Person zur Verfügung zu stellen. Mehr als 60 Personen, die meisten vom Sportverein, meldeten sich auf den Hilferuf. Bisher wurde allerdings noch keine Hilfe nachgefragt. Ein Zeichen, wie gut das Zusammenleben in den beiden Nachbarortschaften funktioniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Dann kam die Idee mit dem Sonntagsschmaus

Eric Stökle, Schriftführer und Trainer der Damenmannschaft, hatte die Idee vom Sonntagsschmaus. Wie viele Sportvereine ist der SV Aasen auf Einnahmen aus dem Sponsoring angewiesen. Die Sonntagsschmaus-Idee bietet die Möglichkeit, Essen bei Sponsoren und dem Verein zugeneigten Gaststätten zu beziehen, um diesen in der momentan sehr schwierigen Zeit etwas zurückgeben zu können.

Roland Maier (links) freut sich über die Ostertortenpakete, die Nicole Fuß von einer Konditorei in Löffingen mit Marc Wegen für die Besteller vom SV Aasen anlieferte.
Roland Maier (links) freut sich über die Ostertortenpakete, die Nicole Fuß von einer Konditorei in Löffingen mit Marc Wegen für die Besteller vom SV Aasen anlieferte. | Bild: Elisabeth Winkelmann-Klingsporn

Sammelbestellungen bei Sponsoren

So wurden in den vergangenen vier Wochen die besagten Gastronomen mit Sammelbestellungen beglückt. Eric Stökle holt am Samstagmittag das Essen selbst ab, organisiert die Anfahrt zu seiner Wohnung, verteilt das Essen wie bei einem Drive-In-Schalter durch die Autotürscheiben der am Anger aufgefahrenen Autoschlange. Alles exakt im vorgeschriebenen Sicherheitsabstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kuchen und Torten verteilt

Über Marc Wegen, Spieler in der ersten Mannschaft, gibt es zudem eine Verbindung zu einem Café in Löffingen. Mit seiner Freundin Nicole Fuß verteilte er am vergangenen Samstag zum zweiten Mal Kuchen und Torten auf der Ostbaar. Mehr als 160 Bestellungen zeigen, dass der Bedarf nach einer Heimlieferung vorhanden ist.

Umsätze von mehreren tausend Euro generiert

Nach der Einschätzung von Eric Stökle konnte den Sponsoren so in den letzten Wochen ein Umsatz von mehreren tausend Euro zugute kommen. „Die erfolgreiche Aktion wird auch in den nächsten Wochen fortgesetzt“, so Stökle.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €