Viele Unternehmen werben heute mit Qualitätsarbeit. Diese allerdings auch offiziell bestätigt zu bekommen, ist eine andere Seite. Umso höher sind Auszeichnungen zu bewerten, die von den Kunden selbst ausgesprochen werden. Das Bräunlinger Automeister Autohaus Hofheinz an der Hüfinger Straße 13 kann das seit Jahren belegen. Stattliche 17 Mal erhielt das Unternehmen die Ehrung „Werkstatt des Vertrauens“ in ununterbrochener Reihenfolge und auch für 2022 läuft der Wettbewerb wieder ganz im Sinn des Unternehmens. Schon jetzt liegen Inhaber Michael Hofheinz viele positive Rückmeldungen seiner Kunden vor, wobei der Wettbewerb noch bis Ende Oktober läuft. „Das macht uns stolz, denn die Auszeichnung ist ein Zeugnis dafür, dass die gesamte Belegschaft ganz im Sinn und zur Zufriedenheit unserer Kunden arbeitet“, sagt Michael Hofheinz. Die Kunden bewerten dabei von der Abgabe des Fahrzeugs über den Arbeitsprozess bis zum Wiederempfang des Fahrzeugs viele Kriterien.

Zuletzt freute sich der Geschäftsinhaber, dass sein Team personell verstärkt wurde. Mit Patrick Zimmermann und Uli Mau kamen zwei absolute Fachmänner hinzu, die mit ihrem Wissen und Können das Hofheinz-Team verstärken. Die Arbeit lässt sich so auf noch mehr Schultern verteilen. Der Servicetechniker und der gelernte Kfz-Meister haben sich in den vergangenen Wochen schnell eingefunden und stehen zudem für die vom Inhaber ausgegebene Qualitätsarbeit. Beide dürfen, wie alle anderen Mitarbeiter, mit neuesten Techniken und Technologien arbeiten. Schließlich hat das Automeister Autohaus Hofheinz in den vergangenen Jahren enorme Investitionen in Technik, Anlagen und Gebäude getätigt. Alle Fahrzeuge, Typen und Marken werden unabhängig von ihrem Baujahr bei Hofheinz gepflegt, inspiziert und wenn nötig modernisiert, repariert und umgebaut.

Attraktiver Frühjahrscheck

Aktuell läuft im Bräunlinger Automeister Autohaus Hofheinz der Frühjahrscheck, der im Juli vom Sommer- oder Urlaubscheck abgelöst wird. „Die Checks sind immer sehr attraktiv und werden auch gerne genutzt, da sich kleinere Schwachstellen schnell beheben lassen. Ein Schwerpunkt ist dabei immer die Prüfung der Batterie“, betont der Inhaber. Die Batterie führt oft die ADAC-Pannenstatistik an, weshalb es für die Fahrzeughalter umso wichtiger ist, hier eine gewisse Sicherheit zu haben. Geprüft werden zudem weitere Verschleißteile wie Keilriemen, Wischerblätter, Stoßdämpfer und Bremsen, aber auch der Luftdruck. Es ist keine komplette Inspektion, jedoch eine notwendige, um sicher auf den Straßen unterwegs zu sein. So lassen sich auch mögliche größere Reparaturen vermeiden oder frühzeitig erkennen. Eine kurze telefonische Anmeldung genügt, um einen passenden Termin zu vereinbaren. Das Hofheinz-Team ist diesbezüglich sehr flexibel.

Seit vielen Jahren ist das Automeister Autohaus Hofheinz dafür bekannt, neben aktuellen Modellen auch Old- und Youngtimer in den eigenen Werkstätten zu pflegen und zu reparieren. Youngtimer sind Fahrzeuge mit einem Lebensalter zwischen 20 und 30 Jahren, Oldtimer mit einer Laufzeit von über 30 Jahren. „Da können wir alle unser technischen Können zeigen. Es macht immer Spaß und Freude, ältere Technologien zu inspizieren“, fügt Michael Hofheinz an, der sich mit seinem Unternehmen diesbezüglich in der Region ebenfalls einen guten Namen gemacht hat, wie die steigenden Anfragen von potentiellen Kunden zeigen. Seine Mitarbeiter sind so gut geschult, um auch hier bei Problemen schnelle Lösungen zu finden. „Diese Autos haben noch ein gewisses Leben in sich. Da die Motorhaube heben zu dürfen, ist immer ein besonderes Vergnügen“, sagt der Inhaber des Autohauses.