Ein modernisierter Verkaufsbereich, neue Spezialwerkzeuge, Weiterbildungen von Mitarbeitern, Umbauten im Werkstattbereich oder eine komplett neue Waschstraße: Das Bräunlinger Automeister Autohaus Hofheinz an der Hüfinger Straße 13 hat in den vergangenen Jahren größere Summen in das Unternehmen investiert, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Bild 1: Kfz Service Donau: Hofheinz im Elektro-Zeitalter

Exakt in diese Sparte passt die Weiterbildung von Kfz-Meister Patrick Zimmermann, der jetzt den Elektronikschein erworben hat. Zimmermann ist somit offiziell befugt, Arbeiten an Elektro-Fahrzeugen auszuführen. Dazu zählen Wartungen, Reparaturen und weitere elektrotechnische Arbeiten. „Wir sind damit erstmals in der Geschichte unseres Unternehmens in der Lage, auch Elektro-Fahrzeuge zu warten. Für mich ist das ein weiterer Schritt in eine gesicherte Zukunft des Automeister Autohauses Hofheinz“, sagt Geschäftsinhaber Michael Hofheinz.

Bild 2: Kfz Service Donau: Hofheinz im Elektro-Zeitalter

Während Zimmermann nach Schulungen und Prüfungen das Zertifikat erhielt, schaffte der Geschäftsführer die nötigen Spezialwerkzeuge an. Auch eine umfangreiche Arbeitsschutzkleidung musste her. „Wir wollen und werden auch bei Elektro-Fahrzeugen gesetzeskonform arbeiten, in der gleich guten Qualität wie bei allen anderen Fahrzeugen auch“, betont Michael Hofheinz.

Bild 3: Kfz Service Donau: Hofheinz im Elektro-Zeitalter

Dass die Aussagen des Geschäftsinhabers ernst gemeint sind, unterstreichen viele Auszeichnungen und Urkunden. Fast 20 ununterbrochene Jahre hat das Automeister Autohaus Hofheinz in Bräunlingen das geschätzte Prädikat „Werkstatt des Vertrauens“ von den eigenen Kunden erhalten. Die Befugnis, Elektro-Fahrzeuge zu warten und zu reparieren, ist für alle Marken und Typen gültig.

Bild 4: Kfz Service Donau: Hofheinz im Elektro-Zeitalter

Inzwischen gehen die Planungen weiter. „Wir werden jetzt auch zwei Elektro-Ladestellen auf unserem Areal errichten“, fügt Michael Hofheinz an. Alle nötigen Anträge seien gestellt. Jetzt fehlt nur noch die Freigabe der Stromlieferanten. Liegt diese vor, ist eine schnelle Realisierung der zwei Anlagen geplant. „Dann haben auch bei uns alle unserer Kunden die Möglichkeit, ihr Elektro-Fahrzeug aufzuladen“, ergänzt der Geschäftsinhaber.

Bild 5: Kfz Service Donau: Hofheinz im Elektro-Zeitalter

Bereits seit dem Jahr 2004 ist das Automeister Autohaus Hofheinz mit dem Kraftstoff Autogas vertraut. Eine Ladesäule steht unmittelbar neben der Tankstelle und auch die Umrüstung von Fahrzeugen für den Betrieb mit Autogas wird seit fast zwei Jahrzehnten von den geschulten Hofheinz-Mitarbeitern exakt nach Vorgabe umgesetzt. „Aktuell registrieren wir einen steigenden Bedarf an Autogas.

Bild 6: Kfz Service Donau: Hofheinz im Elektro-Zeitalter

Der Kunde spart mit Autogas gegenüber dem Benzin im Schnitt einen Euro pro Liter. Das ist attraktiv“, betont Michael Hofheinz. Eine Umrüstung auf Autogas erfolgt im Schnitt binnen drei Werktagen. Auch hier zahlen sich die seit 2004 gewonnen Erfahrungen im Bräunlinger Unternehmen aus. „Wer im Jahr rund 15.000 Kilometer fährt, für den amortisiert sich die Umrüstung sehr schnell“, betont der Firmenchef.

Bild 7: Kfz Service Donau: Hofheinz im Elektro-Zeitalter

Michael Hofheinz ist es aktuell ganz wichtig, darauf hinzuweisen, dass sein Unternehmen keinen Einfluss auf die Benzinpreispolitik der Konzerne hat. „Wir bekommen es in den seltensten Fällen mit, wenn sich der Benzinpreis am Tage öfters verändert. Bei entsprechenden Preiskorrekturen bekommen wir lediglich eine Nachricht. Ich habe daher kein Verständnis dafür, wenn meine Mitarbeiter beschimpft werden, weil die Preise hoch sind oder sich Sekunden vor dem Tankprozess gegenüber der großen Anzeige verändert haben. Wir haben da nullkommanull Einfluss“, macht Hofheinz deutlich und hofft, dass die Beschimpfungen enden.