„Bereits mit sechzehn Jahren startete ich mit diesem Projekt“, erzählt Janine Gut. „Ich lebte damals mit meiner Familie im Thüringer Wald und startete meine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten im knapp 70 Kilometer entfernten Weimar. Ich fuhr täglich knapp fünf Stunden Zug und hatte somit eine Menge Zeit, die genutzt werden konnte. Neben dem Lernen startete ich damit, einen Fantasy-Roman zu schreiben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Ihre Geschichte handelt von Gargoyles, also Fabelwesen aus Stein, die nachts zum Leben erwachen. Im Fokus steht dabei ein junges Mädchen namens Lisa, die in New York lebt und den Gargoyles auf die Schliche kommt – und deshalb von ihnen in eine fremde Welt verbannt wird. „Gargoyles haben mich bereits seit meiner Kindheit immer wieder fasziniert“, so Gut.

Doch nach einiger Zeit legte die junge Dame damals Stift und Block zur Seite und widmete sich anderen Dingen. „Meine kleine Schwester, die als Programmiererin arbeitet, motivierte mich an meiner Geschichte weiterzuarbeiten. Sie verfolgt nämlich den Traum, ein eigenes Fantasy-Spiel zu erschaffen. Dafür benötigt sie noch eine Geschichte“, so Janine Gut. Angetrieben von der kleinen Schwester, arbeitete die junge Neudingerin, fast 16 Jahre nach dem Erschaffen der Geschichte, dann weiter daran.

Ihre Schwester war die Erste, die im Mai 2020 die erste Fassung des Buches geschenkt bekam. „Für mich war das Schreiben des Buches immer ein Hobby. Ich habe es immer gerne gemacht, wenn ich Zeit dafür hatte. Ich habe mich dabei nie unter Zeitdruck gesetzt, sondern einfach geschrieben, wenn ich Lust dazu hatte“, beschreibt die Autorin die Zeit des Schreibens. So wurden Freizeit, Urlaub oder Wochenende mal mehr, mal weniger genutzt, um die Geschichte weiterzuerzählen.

„Ein sehr komisches Gefühl war es für mich, als ich meinen Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen von meinem Projekt erzählte. Ich habe immer für mich geschrieben. Es war immer ein Hobby, das nur für mich da war“, sagt Gut. Für sie war dieses Hobby etwas ganz persönliches, etwas, was sie auch nicht jedem auf die Nase binden wollte. Doch dies überwand die Neudingerin und zeigte die Rohfassung einigen Freunden. Als dann positive Rückmeldung kam, war sie umso stolzer.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die größte Herausforderung für mich war, während dieses Schreib-Prozesses das Buch lebendig zu gestalten. Das heißt die Wesen, Welten und Umgebungen so zu beschreiben, dass der Leser diese vor Augen hat und sie sich vorstellen kann. Und auch, dass die Handlung so erzählt wird, dass nichts ausgelassen wird“, erklärt Janine Gut den Entstehungsprozess. Am meisten machte es der Autorin dabei Spaß, von Ort zu Ort zu springen und die Orte vor dem geistigen Auge des Lesers entstehen zu lassen.

Ohne Lektorat oder Verlag im Hintergrund entschloss sie sich dann dazu, das Buch zu veröffentlichen. „Ich habe das Buch einigen Freunden und Bekannten zum Lesen gegeben. Ihr Feedback habe ich eingearbeitet und mich dann dazu entschlossen, das Werk zu veröffentlichen“, so Gut.

Zu viele Seiten für ein Buch

Ihren Zweiteiler „Bathromaan – Gefangen in einer anderen Welt“ und „Bathromaan – Heimkehr“ veröffentlichte sie deshalb über die Selbstverlag-Plattform „Books on demand“ (“Bücher auf Arbruf“). Dieses Hamburger Unternehmen bietet die Möglichkeit, Bücher zu veröffentlichen und diese auch zu vertreiben. Der größte Vorteil für die Autoren sei, dass die Bücher erst auf Bestellung gedruckt werden und sie so nicht in finanzielle Vorleistungen gehen muss.

„Die Geschichte musste ich leider aufgrund der Seitenzahl von über 800 Seiten in zwei Buchteile unterteilen“, so die Autorin. Nun wurde der Zweiteiler veröffentlicht und ist online in unterschiedlichen Plattformen zu finden. Regional wird das Buch in Mory's Hofbuchhandlung in Donaueschingen vertrieben. Und die Neudingerin hat Blut geleckt: „Mein Sohn hat bereits angemerkt, dass er auch gerne eine Geschichte von mir hätte. Natürlich möchte ich ihm diesen Wunsch gerne erfüllen und vielleicht werde ich auch diese Geschichte dann veröffentlichen.“

Das könnte Sie auch interessieren