Der Hilferuf einer ganzen Branche wurde am Montagabend auf der Baar perfekt in Szene gesetzt. Betriebe aus dem Bereich Ton- und Lichttechnik, denen die Corona-Krise derzeit die Existenzgrundlage raubt, haben sich beteiligt.

Der Kirchturm der Stadtkirche St. Verena in Hüfingen ist rot angestrahlt.
Der Kirchturm der Stadtkirche St. Verena in Hüfingen ist rot angestrahlt. | Bild: KH-Beschallungen

Peter Hübsch aus Hüfingen hat die Stadthalle Bräunlingen angestrahlt, Florian Krank von KH-Beschallungen in Hüfingen die Hüfinger Stadtkirche und Markus Andris aus Mistelbrunn tauchte das „Glashaus“ in Donauschingen stellvertretend für die Not leidenden Veranstaltungstechniker in der Region in rotes Licht.

In spektakulärem Licht präsentieren sich am Montagabend die Hüfinger Pfarrkirche samt Turm.
In spektakulärem Licht präsentieren sich am Montagabend die Hüfinger Pfarrkirche samt Turm. | Bild: KH-Beschallungen

Die Alarmfarbe war bewusst gewählt. Denn nach Rot, so die Warnung, gehe in diesen Firmen das Licht aus, wenn weiterhin reihenweise Veranstaltungen ausfallen und Hilfsgelder nicht im notwendigen Maß verfügbar sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Wichtig, so heißt es von den meist kleineren Unternehmen, wäre eine verlässliche Perspektive, wann der Veranstaltungssektor wieder in Vollbetrieb geht.

Das rot illuminierte Glashaus am Montagabend.
Das rot illuminierte Glashaus am Montagabend.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €