Nach der Schulschließung im März, zahlreichen Corona-Maßnahmen und einer verschobenen Abschlussprüfung hat heute die erste Abschlussprüfung in Deutsch für die Realschule stattgefunden. 139 Schüler der Donaueschinger Schule machen derzeit die Prüfung zur Mittleren Reife.

Besondere Räume wurden gewählt, um die Regeln zu erfüllen. So wurden die Schülerinnen und Schüler auf verschiedene Räume verteilt oder mussten sogar in den Sporthallen ihre Prüfung schreiben, um den vorgeschriebenen Mindestabstand zu gewährleisten.

139 Schüler der Realschule Donaueschingen machen derzeit die Prüfung zur Mittleren Reife – mit den vorgeschriebenen Abständen.
139 Schüler der Realschule Donaueschingen machen derzeit die Prüfung zur Mittleren Reife – mit den vorgeschriebenen Abständen. | Bild: Realschule Donaueschingen

Am Montag folgt Mathematik und am Mittwoch wird die Englischprüfung geschrieben. Die mündlichen Prüfungen folgen Ende Juli, die fächerübergreifende Kompetenzprüfung ist abgesagt.

In Deutsch standen vier Themen zur Auswahl, davon zwei Textbeschreibungen: im Bereich Lyrik das Gedicht „Reklame“ von Joachim Ringelnatz und als Prosatext „Wenn Schule ‚Schule macht‘“ von Hajo Frerich. Weitere Themen waren das Verfassen einer Rede zur „Herausforderung Digitalisierung – Digitalisierung im Schulalltag?“ und das Schreiben eines Tagebucheintrags zur Pflichtlektüre „Der Richter und sein Henker“ von Friedrich Dürrenmatt.