Eigentümliches und Vertrautes – unter den Dächern einer Stadt verbirgt sich vieles. Nur wer genau hinsieht, wird es entdecken. Rainer Jörger hat schon öfters hingesehen und mehrere Städte im Süden Deutschlands von oben und unten betrachtet, vielen Menschen ins Gesicht geschaut und ihr Wirken in Wort und Bild festgehalten. So auch in Donaueschingen, wo im Frühjahr 2019 mehr als 1 000 begeisterte Zuschauer im Mozart-Saal der Donauhallen einen neuen Blickwinkel auf ihre Stadt erleben konnten. Spannende Geschichten, interessante Persönlichkeiten, verblüffende Talente, Live-Musik, Tanz und vieles mehr – all das gibt es live auf der Bühne und auf der großen Leinwand in diesem Veranstaltungsformat, das von Anfang an vom SÜDKURIER als Medienpartner begleitet wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Nun erwarten die Zuschauer neue Geschichten, neue Persönlichkeiten und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, an dem eine Vielzahl an Akteuren aus Donaueschingen und seinen Ortsteilen mitwirken. Die Multimedia-Reportage „Donaueschinger Stadtgeschichten“ wird am Samstag, 30. Oktober, um 19 Uhr, in den Donauhallen aufgeführt. Ebenfalls neu hinzu kommt eine zusätzliche, familienfreundliche Vorstellung am Sonntag, 31. Oktober, um 16 Uhr.

Alle erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit

Alle bereits erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit für den jeweiligen Veranstaltungstag. Über dann notwendige Hygiene-Maßnahmen wird das Tourismusamt vorab informieren. Die ursprünglich im Frühjahr 2020 geplante Veranstaltung war als eine der ersten in der Region aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie abgesagt worden. Karten für die Show sind bei der Tourist-Information Donaueschingen sowie bei allen Verkaufsstellen des Kulturtickets Schwarzwald-Baar-Heuberg zum Vorverkaufspreis von zwölf Euro erhältlich (ermäßigt für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte zehn Euro, Kinder bis elf Jahre sechs Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Die Veranstaltung findet statt mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Schwarzwald-Baar und der Fürstenberg Brauerei sowie in Medienpartnerschaft mit dem SÜDKURIER.