Zwei Stunden in Allmendshofen: So lange haben wir Erik Pauly bei seiner Urlaubsbeschäftigung begleitet. Der Oberbürgermeister ist nämlich als Briefträger unterwegs und hat sich das Ziel gesetzt, jeden Haushalt in Donaueschingen (natürlich auch in den Ortsteilen) mit einer Wahlkampfbroschüre zu versorgen. Das Fazit sind 1,73 Kilometer, unzählige Briefkästen und viele Anekdoten.

Da hat sich OB Erik Pauly einiges vorgenommen: Zum Auftakt des Wahlkampfes verteilt er seine Wahlkampfbroschüren selbst – in jeden Briefkasten der Stadt und der Ortsteile.
Da hat sich OB Erik Pauly einiges vorgenommen: Zum Auftakt des Wahlkampfes verteilt er seine Wahlkampfbroschüren selbst – in jeden Briefkasten der Stadt und der Ortsteile. | Bild: Jakober, Stephanie

Zwei Probleme – eine Lösung. Die Bräunlinger Musiker waren auf der Suche nach einem neuen Proberaum und die evangelische Kirchengemeinde musste sich von ihrer Immobilie trennen. Damit gibt es auch eine Antwort auf die Frage: Wer kauft eigentlich eine Kirche?

Die evangelische Kirche wird zum Haus der Musik (von links): Pfarrerin Esther Toepper, Manfred Ziegler, Ralf Wolf, Martin Hornung, Carl Ruyter und Matthias Stocker.
Die evangelische Kirche wird zum Haus der Musik (von links): Pfarrerin Esther Toepper, Manfred Ziegler, Ralf Wolf, Martin Hornung, Carl Ruyter und Matthias Stocker. | Bild: Jakober, Stephanie

250.000 Euro Schaden sind bei einem Scheunenbrand in Bräunlingen entstanden. Obwohl die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte sie das Gebäude nur noch abbrennen lassen. Das brennenden Stroh zu löschen war nicht ganz einfach.

Bild: Sprich, Roland

Harte Arbeit als Urlaub: Wenn an den Steilhängen in Südtirol die Heuernte beginnt, hilft Wolfgang Köhler aus Wolterdingen kostenlos einem Bergbauern am Stilfserjoch. Warum ein Wolterdinger einem Bergbauern kostenlos bei der Heuernte hilft.

Wolfgang Köhler aus Donaueschingen-Wolterdingen wird es wieder tun: So lange es ihm gesundheitlich möglich ist, will der 68-Jährige weiter als Erntehelfer in Südtirol arbeiten.
Wolfgang Köhler aus Donaueschingen-Wolterdingen wird es wieder tun: So lange es ihm gesundheitlich möglich ist, will der 68-Jährige weiter als Erntehelfer in Südtirol arbeiten. | Bild: Wolfgang Köhler

Und sonst so?