Bild: Stefan Roth

So haben wir Halloween auch noch nicht gefeiert: Statt sorglos in Gruppen von Haustür zu Haustür zu ziehen, ist in Corona-Zeiten ständiges Abstandhalten das Gebot der Stunde. Deshalb muss dieses Jahr auch der beliebte Brauch ganz anders als gewohnt ausgeübt werden.

Der Ursprung des Festes, das immer am 31. Oktober – dem Tag beziehungsweise dem Abend vor Allerheiligen – gefeiert wird, geht übrigens auf das keltische Samhain-Fest zurück. In den vergangenen Jahren kam Halloween immer stärker auch in unsere Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Was den drei Süßigkeiten-Jägern auf dem Foto oben allerdings fehlt, sind gruselige Masken. Oder überhaupt Masken. Denn Mund-Nasen-Bedeckungen zählen – genauso wie der Mindestabstand – zu der Corona-bedingt vorgeschriebenen Grundausstattung. Darauf wird wohl auch der in der Bildmitte abgebildete Polizisten-Kürbis mehr oder weniger freundlich hinweisen. (jsi)

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €