Für die Sanierung des Parkschwimmbades werden keine Gelder aus dem Bundes-Fördertopf fließen. Das erklärte Oberbürgermeister Erik Pauly in vergangener Gemeinderatssitzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Rat muss Thema erneut diskutieren

Laut Beatrix Grüninger, Pressesprecherin des Rathauses, seien die für die Planung und Sanierung des Parkschwimmbades im Haushalt 2019 bis 2021 eingestellten Haushaltsmittel mit einem Sperrvermerk versehen. Angedacht jeweils in folgender Taktung: 2019: 500 000 Euro; 2020: 3.5 Millionen Euro; 2021: 1.5 Millionen Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Die Maßnahme sei allerdings nur unter der Voraussetzung der Bezuschussung bewilligt. Der Gemeinderat wird sich daher im Zuge der Haushaltsberatungen 2020 erneut mit der Frage auseinandersetzen, ob und wann das Parkschwimmbad saniert werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €