Weihnachten ist vorbei, auch die Neujahrsfeierlichkeiten sind erledigt. Im Festkalender bleibt es allerdings nicht ruhig, im Gegenteil: Jetzt beginnen die hohen Tage der Narren. Um von einem Fest zum nächsten zu schreiten ist es notwendig, sich auch des Ballastes der vergangenen Feiern zu entledigen. Das bedeutet: Die Weihnachtsdekoration kann -so gern man sie auch hat- wieder in den Karton und auf den Einsatz im nächsten Jahr warten. Wer nicht solange im Keller warten kann, es sei denn er ist aus Kunststoff, dass ist der Christbaum. Aber wohin mit dem guten Stück, das über die Weihnachtszeit für andächtige Stimmung im Haus gesorgt hat. Im Folgenden ein Überblick zu den Sammelaktionen, die der Redaktion bis gestern bekannt waren:

  • Donaueschingen/Aufen/Wolterdingen: Für drei Euro pro Baum übernimmt die freie evangelische Gemeinde den Abtransport des abgeschmückten Weihnachtsbaums. Am Samstag, 12. Januar, können Interessierte die Bäume vor der Haustüre abholen lassen. Los geht's bereits ab 7 Uhr, dann sollten die Bäume auch schon gut sichtbar mit Beschriftung der Hausnummer bereit liegen. Gesammelt wird im Stadtgebiet, in Allmendshofen, in Aufen und in Wolterdingen. Anmeldung ist noch bis Freitagabend möglich unter 01525/2367503 bei Daniel Martin.
  • Aasen/Heidenhofen: Wie in den vergangenen Jahren sammelt der Naturschutzbund in Aasen und Heidenhofen gegen die Gebühr von 80 Cent am Samstag, 12. Januar, ab 9 Uhr
    abgeschmückte Weihnachtsbäume zur Entsorgung ein. Wer dies nutzen möchte, melde sich bitte unter der Telefonnummer 0771-5659 (auch Anrufbeantworter) oder per E-mail an NABU@wellisolutions.de. Der Reinerlös ist für ein Pflanzprojekt vorgesehen.
  • Neudingen: Die Jugendabteilung der Musikkapelle sammelt am Samstag, 12. Januar, ab 11 Uhr. Dazu bitte den abgeschmückten Baum gut sichtbar an die Straße legen und einen Briefumschlag mit drei Euro an dessen Krone binden. Die Einnahmen fließen in die Jugendarbeit.
  • Pfohren: Die Bläserjugend sammelt am Samstag, 12. Januar, ab 9 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es werden alle Straßen abgefahren. Es wird eine Abholpauschale von drei Euro verlangt, Bäume bitte abgeschmückt und lamettafrei. Der Erlös kommt der Jugendausbildung zu Gute.
  • Hüfingen: Die Leiter der KjG Hüfingen werden am Samstag, 12. Januar, die Christbäume in der Hüfinger Kernstadt einsammeln. Wer seinen Christbaum abholen lassen möchten, soll diesen bis 8 Uhr an den Straßenrand stellen. Es werden nur Bäume mitgenommen, die restlos von Lametta und anderem Schmuck befreit sind und es wird kein Grünschnitt eingesammelt. Die KjG Hüfingen führt dies ehrenamtlich als soziale Aktion durch. Über Spenden jeder Art für diesen Abholservice danken die Jugendlichen. (gal)
  • Sumpfohren: Der Narrenverein Boschenstecher sammelt am Samstag, 12. Januar, kostenlos ausgediente Christbäume ein. Die Bäume sollten bis spätestens 10 Uhr gut sichtbar am Straßenrand bereitliegen.
  • Bräunlingen: In der Kernstadt Bräunlingen sammeln die Naturfreunde seit Jahren die Bäume ein. So auch am kommenden Samstag, 12. Januar, ab 8.30 Uhr werden die ausgedienten Christbäume eingesammelt. Einfach zwei Euro an den Baum hängen und an den Straßenrand stellen. Es darf kein Weihnachtsschmuck (Lametta u.ä.) mehr dran sein. Der Obulus fließt in die Vereins- und Jugendarbeit.
  • Döggingen: Die Ministranten Döggingen holen gegen eine Spende wieder Christbäume ab. Das tun sie am Samstag, 12. Januar. Die ausgedienten Bäume sollten bis spätestens um 9 Uhr gut sichtbar zur Abholung bereitliegen. (mi)

Sammelstellen

Natürlich können Weihnachtsbäume ohne Dekoration auch zu den Recyclingzentren und Wertstoffhöfen gebracht werden, seit Dienstag, 8. Januar, auch zu den Kompostanlagen. Bäume aus Kunststoff werden dort jedoch nicht angenommen und gehören in den Sperr- oder Restmüll.

  • Recyclingzentrum Donaueschingen (Raiffeisenstraße 28): Dienstag und Donnerstag jeweils 14 bis 19 Uhr, samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet.
  • Wertstoff Wolterdingen (Längefeld): Samstags 10 bis 13 Uhr.
  • Wertstoffhof Bräunlingen (Kreisstraße Richtung Döggingen): Samstags von 10 bis 13 Uhr.
  • Wertstoffhof Hüfingen (In den Riedwiesen 1): Samstags 10 bis 13 Uhr.