Was ist Glück? Die Definitionen dafür dürften recht unterschiedlich ausfallen. Und vor allem: ambivalent. Nicht umsonst hat die Glücksgöttin Fortuna als Attribut meist ein Rad mit dabei. Das dreht sich, und eine Position, einst ganz oben, kann plötzlich unten sein.

Die Post und das Glück

Wer sich mit dem Glück auch beschäftigt, das ist die Deutsche Post. Sie hat nun ihren Glücks-Atlas für 2019 veröffentlicht. Er beschäftigt sich damit, wie glücklich die Deutschen so sind. Für den Report wurden Daten einer großen Langzeitstudie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und aktuelle eigene Erhebungen mit insgesamt mehreren Tausend Befragten ausgewertet.

Schokolade ist nicht dabei

Glück wird hier an verschiedenen Faktoren bemessen: Gesundheit, Wohnung, Lohn. Lange Strandspaziergänge sind nicht dabei, ebenso wie Schaukeln, Schokolade oder ein Mittagsschlaf. Schade eigentlich. Sind es doch oftmals eben jene kleinen Feinheiten, die Glück wirklich ausmachen. Aber sei es drum.

Baden versus Württemberg

Die Werte lassen sich sogar auf die Bundesländer aufschlüsseln. Das geht bei den Atlas-Machern so weit, dass Baden und Württemberg getrennt aufgeführt werden. Und in diesem klassischen Duell haben die Badener freilich die Nase vorn. Sie haben deutschlandweit den siebten Platz erreicht. Nicht so toll, aber immerhin vor Württemberg. Was für ein Glück.