Groß ist die Einsatzbereitschaft bei den Aktiven der Mundelfinger Ortsgruppe des Roten Deutschen Kreuzes wie zuletzt beim Brand eines Bauernhauses im größten Hüfinger Ortsteil. Beim großen Erntedankfest der Landjugend werden sie nun wieder gefordert sein. „Damit unsere Helfer bei diesem Großeinsatz im frühen Herbst auch bestmöglich einsatzfähig sind“, merkt Vorstand Wilhelm Butschle an, „muss die Ausrüstung für den Sanitätsdienst in vielen Bereichen komplett erneuert werden“.

Ortsgruppe muss erhebliche Kosten schultern

Mehrere tausend Euro hat die Vereinskasse des Ortsvereins zu schultern. Neben neuen Erstretter-Rucksäcken mit Sauerstoffversorgung müssen auch die Einsatzjacken der elf aktiven Retter neu angeschafft werden. Die Alten entsprechen nicht mehr den aktuellen Bestimmungen. „Gott sei Dank“, so Butschle weiter, „hat uns Bürgermeister Kollmeier eine teilweise Unterstützung der Stadt zugesichert“. Trotzdem verblieben erhebliche Aufwendungen bei der Ortsgruppe.

Landesverband informiert in den kommenden Tagen

Da trifft es sich gut, dass der Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes derzeit sehr aktiv um Neumitglieder wirbt und vor Ort über die Aufgaben der Ortsvereine informiert. Nachdem Andreas Häringer vom Landesverband zuletzt zwischen Bräunlingen und Furtwangen die Werbetrommel rührte, werden er und zwei weitere Mitarbeiter jetzt in Mundelfingen informieren. “Uns ist es wichtig, die Institution Rotes Kreuz und ihre unersetzlichen Funktionen zu erklären“, beschreibt Häringer seine Art der Gespräche an der Haustür.

Finanzielle Ressourcen stärken

„Selbstverständlich möchten wir neben der Mitgliedergewinnung auch die finanziellen Ressourcen im Ortsverein und Landesverband verbessern“, so Häringer weiter. Diese sind mangels Förderung aus öffentlichen Mitteln sehr knapp bemessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch die Mundelfinger Ersthelfer sind zuversichtlich, auch in Zukunft gut aufgestellt zu sein. „Wir wollen unseren Teil zur guten Dorfgemeinschaft beitragen“, versichert Bereitschaftsleiterin Martina Schulz. Dazu beitragen sollen im Spätjahr Auffrischungskurse in der Ersten Hilfe im Verkehr und ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind.