Mal zu den Salzburger Festspielen, mal zur Elbpilharmonie nach Hamburg, oder auf Konzertreise nach China: Der Kalender des SWR-Symphonieorchesters entspricht Rang und Nachfrage des Klangkörpers. Am Mittwoch, 6. November, hört nicht das klassisch-affine Publikum aus den Konzertmetropolen Kammermusik und Auszüge des sinfonischen Repertoires, sondern 45 Schüler der Kursstufe des Fürstenberg-Gymnasiums. Im Spiegelsaal des Museums Art-Plus geben sechs Cellisten des SWR-Ensembles ein Privatkonzert. 

Dies hat Christian Feierabend eingefädelt. Der FG-Musiklehrer hat erfahren, dass der SWR sein Konzertprojekt „Classic mobil“ auf den Landkreis ausdehnt. Es soll Neugier wecken auf Klassik. Oder eben eine Belohnung bieten fürs Üben für den Musikunterricht.