Mit quietschenden Reifen und dem Auto einer Bekannten war ein 24-jähriger Autofahrer am Samstag in Pfohren unterwegs – und fiel auf. Besonders, als er gegen 17.50 Uhr von der Obergasse in die Grabengasse einbiegen wollte, nach links von der Fahrbahn abkam und gegen ein Verkehrsschild knallte. Laut Polizei besitzt der 24-Jährige keinen Führerschein.

Unfall bleibt nicht unbemerkt

Nach der Kollision haben er und sein Beifahrer die Plätze getauscht und seien davongefahren. Der Unfall blieb jedoch nicht unbemerkt und wurde nur kurze Zeit später bei der Polizei gemeldet. Der Verursacher war bekannt. Sein Beifahrer habe versucht, den Unfallermittlern einzureden, selbst der Fahrer gewesen zu sein. Seine Aussage wurde jedoch von Zeugen widerlegt. Der 24-Jährige räumte schließlich ein, verschiedene Medikamente eingenommen und zwei Tage vorher einen Joint geraucht zu haben. Folge war eine Blutentnahme im Krankenhaus Donaueschingen. An dem Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 1500 Euro.