Zurzeit sind sie noch Nachbarn: das Kreistierheim und die Anlage der Donaueschinger Hundesportfreundeder im Haberfeld. Aber nicht mehr lange: Durch den Ausbau der nahen B 27 würde der Zusammenfluss von Brigach und Breg in seiner Attraktivität erheblich geschmälert. Hier setzt nun die Projektidee für den Auepark Donauursprung an. Dabei ist eine Rückverlegung des Zusammenflusses von Brigach und Breg in Richtung aufwärts der Brigach geplant. Im Bereich des dann neuen Zusammenflusses soll im naturnahen Mündungsdelta ein Auepark entstehen. Deshalb müssen das Kreistierheim und die Hundesportfreunde umziehen. Das Kreistierheim rückt an die B 27 bei der Kläranlage, die Hundesportfreunde bekommen ein Gelände hinter der Kleingartenanlage. Ein letztes Mal wird jetzt vor der räumlichen Trennung gemeinsam ein Tag der offenen Tür gefeiert. Und zwar am Samstag, 22. Juli, von 11 bis 19 Uhr.

Das Tierheim in Donaueschingen wurde in den Jahren 1961/62 errichtet und 1982 erweitert. Seit 1998 wird das Tierheim vom Trägerverein des Kreistierheimes im Schwarzwald-Baar-Kreis e. V. betrieben. Die Verwahrung von Fundtieren und herrenlosen Tieren ist eine Aufgabe der Gemeinden. Die Erfüllung dieser gemeindlichen Aufgaben wird durch das Kreistierheim wahrgenommen. Zudem muss der Landkreis Tiere, die wegen Verstoßes gegen den Tierschutz beschlagnahmt werden, unterbringen und bedient sich hierfür ebenfalls des Kreistierheimes. Im Schnitt ist das Tierheim zu 80 bis 85 Prozent mit Tieren aus dem Zuständigkeitsbereich der Städte und Gemeinden und zu fünf bis zehn Prozent mit vom Landkreis beschlagnahmten Tieren belegt.

Bei den übrigen Tieren handelt es sich um privat abgegebene oder Pensionstiere, die kostenpflichtig vom Tierheim aufgenommen werden.

Seit Langem ist bekannt, dass das Gebäude nicht mehr die heutigen Anforderungen an eine tierschutzgerechte Unterbringung von Tieren gewährleisten kann. Die erforderlichen hygienischen Voraussetzungen sowie die Richtlinien nach dem Arbeitsstättengesetz können nicht erfüllt werden. Daher wurde bereits seit mehreren Jahren nach Möglichkeiten gesucht, einen Neubau zu realisieren. Dieses Vorhaben scheiterte in der Vergangenheit sowohl an der Finanzierung, als auch an einem geeigneten Grundstück. Der Neubau des Tierheimes wurde am 3. April 2017 im Kreistag offiziell beschlossen.

Der Verein der Hundefreunde stimmte ebenfalls einem Umzug zu, jedoch auf ein anderes Gelände als das Kreistierheim. Die Stadt Donaueschingen fand ein passendes Grundstück, welches den Hundefreunden bereitgestellt wird und 500 000 Euro für ein neues Vereinsheim.

Auch das Kreistierheim erhält ein großzügiges neues Pachtgelände und einen Finanzierungsbeitrag zum Neubau in Höhe von 500 000 Euro. Nach neusten Erkenntnissen wird jedoch dieser Teil des Geldes den Bodenbearbeitungen des neuen Grundstückes zum Opfer fallen müssen. So bleiben laut Pressemeldung des Kreistierheims noch zwei Millionen Euro, um ein zeitgemäßes Gebäude zu errichten, welches den gesetzlichen Vorgaben genügt und Unterkünfte für über 100 Tiere bieten soll. Davon muss der Trägerverein des Kreistierheimes selbst bereits 300 000 Euro in bar aufbringen und über die kommenden Jahre einen Kredit von 500 000 Euro abbezahlen. Baubeginn soll bereits schon im Herbst 2017 sein, um die Fördergelder für den geplanten Auenpark nicht zu verlieren.

Der bewirtete Tag der offenen Tür wird unter dem Motto "Kreistierheim 2018" stattfinden. Wie jedes Jahr findet gemeinsam mit dem benachbarten Verein der Hundefreunde ein buntes Programm rund ums Tier statt. Das Tierheimgebäude steht den Besuchern für einen Besichtigungsrundgang mit anschließender Tombola offen. Ab 12 Uhr beginnt das Schach-Simultanturnier. Herausforderer können gegen einen Profi vom Schachklub Donaueschingen antreten. Um 14 Uhr informiert das Tierheim über die Neuigkeiten und den derzeitigen Stand des Tierheimneubaues.

Die Tierheimhunde präsentieren sich um 15 Uhr gefolgt, von einer Hundemodeshow mit exklusiven Accessoires für den modebewussten Hund aus der Kollektion des Hundefachgeschäfts „Dogs come in“. Als Models stellen sich die Hunde der Besuchshundegruppe Schwarzwald-Baar zur Verfügung. Im Anschluss erwartet die Besucher ein besonders beliebter Programmpunkt: die Trick-Dog-Show von Jeanette Frank. Sportlich wird es auf dem Hundeplatz nebenan, die Trainingsgruppen von Welpen bis hin zu Agility können bestaunt werden und auf dem Hetzplatz kann der eigene Hund an einem Hunderennen teilnehmen.

Spendenkonto

Das Kreistierheim Donaueschingen kann den Umzug und den Neubau trotz einer Finanzspritze des Kreises in Höhe von 500 000 Euro nicht alleine stemmen. Die Einrichtung ist auf Spenden angeweisen. Spendenkonto: Trägerverein des Kreistierheim Donaueschingen im SBK e.V., Sparkasse Schwarzwald-Baar, IBAN: DE21 6945 0065 0010 628800 BIC: SOLADES1VSS.