Einen guten Lauf haben aktuell die Stadthexen Donaueschingen, welche am 26. Oktober die Gastgeberrolle des 46. Herbstkonvents der Schwarzwälder Narrenvereinigung (SNV) übernehmen. Zu Organisieren sind sie gewohnt. Das zeigen sie Jahr für Jahr während den gemeinsam mit den Schellenberg-Hexen durchgeführten Hexenbällen, deren Reputation weit über die Grenzen der Stadt hinausreicht.

Im Vorfeld bereitete den Stadthexen nicht die Organisation der SNV-Veranstaltung das meiste Kopfzerbrechen, sondern der Veranstaltungsort. "Die Durchführung des Konvents erfolgt in der Fremde und führt uns in die Bürgerhalle nach Aasen", nimmt es Vorsitzender Adrian Ley mit Humor. "In der Kernstadt war es beim besten Willen nicht möglich, einen geeigneten Ort zu finden." Die Terminspanne, in welcher der Herbstkonvent durchgeführt werden könne, sei statuarisch von der SNV definiert, erläuterte Ley.

Das Problem dabei sei, dass in dieser Zeit die Donauhallen mit den Imkertagen und den Musiktagen voll belegt seien. Eine Durchführung in der Erich-Kästner Halle scheiterte daran, dass der Anteil der kulturellen Veranstaltungen in der als Sporthalle definierten Einrichtung auf ein Minimum begrenzt sei. "Wir hoffen auf eure Mithilfe", appellierte Ley an die über 150 Mitglieder, sich die Zeit zwischen dem 26. und 28. Oktober 2018 für den Veranstaltungsaufbau, die Durchführung und den Abbau zu reservieren.

Die Stadthexen sind das gesamte Jahr hindurch aktiv und wann immer es geht in unterstützender Rolle bei Fremdveranstaltungen dabei. Sie übernehmen einen Teil der Bewirtung während der City-Jamboree, die zum wiederholten Male am kommenden Wochenende steigt. Auch stellen sie Streckenposten während der sportlichen Großveranstaltung "Rider Man". Ihre Gemeinschaft festigen sie mit Veranstaltungen wie einer Maiwanderung.

Herausragendes Ereignis der vergangenen Fasnetsaison war die Mitwirkung am Rosenmontagsumzug der Düsseldorfer Karnevalsgesellschaft. "Wir waren Botschafter der Schwäbisch-Alemannischen Fasnacht. Dass wir uns mit unseren Hexenhäs während dem Umzug unters Publikum mischten, war einigen fremd. So etwas gibt es im Karneval nicht", erinnert sich Vize Robert Mergl gerne an den Trip ins Rheinland.

Die geheim durchgeführten Neuwahlen bestätigten Adrian Ley als Vorsitzenden. Beirat bleibt Antonio Celestino.

Neues Ehrenmitglied der Donaueschinger Stadthexen ist Georg Gargioni. Seit 38 Jahren gehört er dem Verein an, in dem er unter anderem während den Neunzigerahjahren drei Jahre lang den Vorsitz übernahm. Zudem war er drei Jahre lang Leiter im Gremium des Hexenballs, der während seiner Zeit als Vorsitzender aus der Taufe gehoben wurde. Gargioni ist inzwischen aktives Mitglied in der Narrenzunft Frohsinn und wird bei den Stadthexen als passives Mitglied geführt. Dennoch ist er stets mit Rat und Tat zur Stelle, wenn seine Unterstützung gefordert wird. Auch schlüpft er am Schmotzige Dunschdig regelmäßig ins Hexenhäs.

Herbstkonvent

Die Stadthexen Donaueschingen sind am 27. Oktober 2018 ab 14 Uhr Gastgeber des Herbstkonvents der Schwarzwälder Narrenvereinigung. Veranstaltungsort ist die Bürgerhalle in Aasen. Der offizielle Teil ist zwischen 14 und 17 Uhr terminiert. Am Abend steigt ein bunter Abend mit Party. (bom)