Donaueschingen – Auf die Plätze, fertig, los heißt es am Samstag, 6. August, in Donaueschingen wieder. Dann starten hunderte Schutzengel, die Runde um Runde für Patienten mit Mukoviszidose laufen und mit den gelaufenen Kilometern Spendengelder sammeln. Silvia Kunz hat den Schutzengellauf vor fünf Jahren ins Leben gerufen und wird auch in diesem Jahr von der Sparkasse Schwarzwald-Baar und der AOK unterstützt. Während in den Vorjahren immer erst nach der Veranstaltung bekannt gegeben wurde, wohin das Geld gespendet wird, haben sich Silvia Kunz und Mitveranstalter Stefan Zimmermann in diesem Jahr dazu entschieden, den Empfänger bereits im Vorfeld zu nennen. "Das Geld geht an die Nachsorgeklinik in Tannheim", sagt Silvia Kunz. Unterstützt werden soll damit das Behandlungsspektrum für Patienten ab 27 Jahren. "Die Ausstattung der Appartements und des Gruppenraums mit Anschlüssen zur Sauerstoffversorgung der Patienten soll erweitert werden."

Initiatorin und Organisatorin Silvia Kunz ist auch im fünften Jahr mit großem Eifer dabei. "Es ist einfach toll, Jahr für Jahr zu sehen, wie viele Menschen sich mit dem Thema Mukoviszidose auseinandersetzen und gewillt sind, für einen guten Zweck im Kreis zu laufen." Auch Stefan Zimmermann weiß wie wichtig diese Aktion in Donaueschingen ist: "Es spielt ja keine Rolle, ob jemand joggt oder zwei Stunden spazieren geht. Hier zählt das dabei sein." Oberbürgermeister Erik Pauly, der im vergangenen Jahr auch einige Runden zurückgelegt hat, hofft auf ein großes Engagement. "Es wäre schön, wenn wir die 10 000 Runden knacken und noch bisschen was drauf packen."

  • Die Strecke: Jede Runde umfasst 1,1 Kilometer. Die Strecke führt ausgehend vom Start am Blauen Rathaus über die Karlstraße hinab über die Max-Egon-Straße, die Poststraße, Wasserstraße, die Käferstraße und die Herdstraße zurück zur Mühlenstraße und zur Karlstraße.
  • Die Spenden und Sponsoren: Jeder Teilnehmer ist bereits einer der Spender, denn mit den fünf Euro Startgebühr unterstützt jeder Einzelne die Spendenaktion. Die Sparkasse Schwarzwald-Baar zahlt einen Euro pro gelaufenen Kilometer und das bis zu Kilometer 10 000. "Wir haben einst mit 7500 Euro als Obergrenze begonnen, doch die Entwicklung des Schutzengellaufs hat uns bestätigt, dass wir die Grenze erhöhen", sagt Gerhard Vetter von der Sparkasse. Doch auch die Mehrarbeit will belohnt sein. Denn ab dem 10 001. Kilometer übernimmt die AOK und spendet pro weitere gelaufene Runde ebenfalls einen Euro.
  • Der Zeitplan: Der Spendenlauf findet am Samstag, 6. August, zwischen 16 und 18 Uhr in der Donaueschinger Innenstadt statt. Bereits am Freitagabend zwischen 17 und 19 Uhr erfolgt die Ausgabe der Startnummern für die Teilnehmer vor der Sparkasse Donaueschingen.
  • Die Anmeldung: Anmeldungen sind bereits online möglich. Die Anmeldefrist läuft im Internet am Freitag, 5. August, um 0 Uhr ab. Wer sich kurzfristig entscheidet doch noch beim Schutzengellauf mitmachen zu wollen, kann sich während der Nummernausgabe am Freitagabend zwischen 17 und 19 Uhr noch anmelden. Dann kommt zu der Startgebühr von fünf Euro allerdings noch eine Nachmeldegebühr von weiteren zwei Euro hinzu. Anmeldungen sind im Internet möglich unterwww.stadtlauf.de/lauf/anmeldung