Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf 263 000 Euro, die Stadt soll einen Investitionszuschuss von 110 000 Euro leisten. Der Gemeinderat wird kommenden Dienstag über den Antrag entscheiden.

Der SSC hatte bereits im Einvernehmen mit dem FV Donaueschingen den Platz genutzt, da die Trainingsmöglichkeiten auf dem Platz auf dem Schellenberg für die 24 Mannschaften, darunter 22 Jugendteams, schon lange nicht mehr ausreichen.

Die Verwaltung unterstützt die Pläne des Vereins, weil mit der Sanierung nicht nur der Trainings- und Spielbetrieb des SSC gewährleistet bleibe, sondern auch der im Haberfeld stattfindende Schulsport. Zudem werde das zuletzt weniger frequentierte Sportzentrum wieder mehr belebt.

Mit der Sanierung des Platzes möchte der Verein schon im Herbst beginnen. Den Zuschuss müsste der Gemeinderat im Haushalt 2018 verankern. Neben diesem Zuschuss möchte der Verein von der Stadt die Verantwortlichkeit des Flutlichts übernehmen. Zudem soll die Stadt das Umfeld auf Vordermann bringen und zwei Garagen für Pflegegeräte bereit stellen. Hierfür müsste die Stadt zwischen 20 000 und 25 000 Euro investieren.