Der Countdown läuft, das Festivalgelände auf der Pfohrener Festwiese nimmt Konturen an. Zehn Tage dauert es noch bis zum ersten Donaumusikfestival in der Geschichte von Pfohren. Noch stecken die Organisatoren der Feuerwehrkapelle mitten in den Vorbereitungen. Am Samstag wurden gemeinsam mit Helfern der Technikturm, die Verpflegungszelte, die Showbühne für den Open-Air Bereich und alle anderen Zelte hinter der Bühne aufgestellt. Rund eine Woche dauert der Aufbau des Festival-Geländes, auf dem am Vatertag die Musikkapelle Mundelfingen, die Blasmusikfreunde aus Fürstenberg und die Baaremer Luusbuäbä die Jubiläumstage zum 150. Geburtstag der Feuerwehrkapelle Pfohren eröffnen. Bild: Rainer Bombardi