Die Klosternarren aus Neudingen entwickelten ihr Erfolgskonzept und nutzten ihre Jahresversammlung zum Aufbruch in eine neue Ära. 80 Mitglieder votierten für die neu aufgestellten Statuten, die erstmals in der Vereinshistorie die Aufteilung der Zunftleitung auf ein Vorstandsteam ermöglichen.

Dieses wird für ein weiteres Jahr von Bernd Matt als erstem Ansprechpartner und Zunftmeister angeführt. Zweiter Ansprechpartner ist Jürgen Matt. Neu ist die Leitung der Verwaltung, die Bernd Laufer übernimmt.

Eine Zäsur gab es im Amt des Kassierers. Nach 32 Jahren im Elferrat und drei Jahrzehnten als Kassenchef übergab Bernhard Eckert die Leitung der Finanzen an Marc Neininger. Um einen nahtlosen Übergang der Zunftleitung von erfahrenen Mitgliedern auf Nachwuchskräfte zu erzielen, freute sich Matt über die eindeutige Wahl der neuen Jung-Elferräte Ralf Walzer, Jonas Eckert und Benjamin Widmann. Weiterhin als Elferräte im Amt bleiben zudem Helmut Deusch, Franz Glunk, Reimund Hensler, Jürgen Matt, Bernd Matt, Bernd Laufer, Lars Hogg, Marius Kehle, Marc Neininger, Juan Moreno und Norman Neininger. Obfrauen der Hästräger bleiben Andrea Moreno und Agnes Hensle. Ansprechpartner für die Jugend sind die Leiterinnen Saskia Matt und Anna-Lena Hensler. Neue Vereinsdienerinnen sind die Jungnärrinnen Tabea und Linda Laufer. In Zukunft finden die Wahlen im rollierenden System statt.

Die Klosternarren fühlen sich während der Hochzeit der närrischen Tage ihrem Heimatort verpflichtet, weshalb sie Einladungen in die Fremde zwischen Schmutzige Dunschdig und Fastnachtsdienstag grundsätzlich eine Absage erteilen. Mit dem Dreikönigshock starten sie in die fünfte Jahreszeit. Am 12. Januar findet der Kappenabend unter dem Motto "Walt Disney" statt. Die Klosternarren nehmen am Narrentreffen in Döggingen teil. Im Umzug am Fasnetmontag dreht sich alles um das Thema "Neudingen kulinarisch". Am 23. März sind die Klosternarren Gastgeber des Frühjahrskonvents der Schwarzwälder Narrenvereinigung.