Die vor zwei Jahren neu ins Leben gerufene Hallenfasnet soll wieder steigen und die Narrenkästen warten auf Futter: Alles in allem blickt der Narrenverein Immerfroh also guten Mutes in die Zukunft. Jörg Holik ist Hexenmeister, Jasmina Schrenk Gardeobmann und Edgar Schwörer Oberzindelsteiner.

Das könnte Sie auch interessieren

Nur gemeinsam sind wir stark, lautet quasi das Motto. Denn das Grundkonzept, der vor zwei Jahren gemeinsam mit dem zweiten Fasnetverein, den Bregtal-Glonki, neu ins Leben gerufenen Hallenfasnet, die schon nach dem Umzug am Schmutzige Dunnschdig beginnen soll, möchte man noch mehr aufwerten.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir arbeiten daran, etwas mehr Aktivität auf die Bühne zu bringen“, erklärt der Vorsitzende. So möchte Tobias Ringwald die heimischen Vereine nicht nur in dieser Angelegenheit anschreiben, sondern persönlich ansprechen. Eventuell würden die Gruppierungen, die schon beim Kinderumzug auf der Straße sind, sich ebenfalls mit einer kleinen Einlage am Gelingen des Abends beteiligen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dies befürwortet auch die neue Ortsvorsteherin Angela Giesin, die nach dem Gehörten des Schriftführerduos Christoph Merk und Thomas Schwörer, vom vielfältigen Geschehen beeindruckt war. Sie freut sich, dass der Verein so lebhaft ist und vor allem, weil dem auch viele Jüngere angehören.

Das könnte Sie auch interessieren

Und dann gibt es auch noch den Fasnetklatsch nach Tradition. Nun hängen die Narrenkästen wieder im Lindenweg und bei der Bäckerei. Aber nicht nur bis vor der kommenden Fasnet, sondern bis Anfang April. So bekomme man schon wieder etwas Vorlauf für die neue Saison.

Auch der digitale Narrenkasten wartet auf Futter

Die Narren bringen (fast) alles ans Licht. Aber nur wenn die Bevölkerung auch mitspielt. Denn auch zu dieser Fasnet soll wieder ein interessantes und unterhaltsames Blatt erscheinen. Die Narrenblatt-Redaktion erhofft sich viel Lustiges und Erzählenswertes. Egal ob fertig gedichtet oder nur in Stichworten. Natürlich können die Anekdoten auch in den digitalen Narrenkasten geworfen werden. Und zwar unter narrenblatt@nv-immerfroh.de